Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Attest !

Attest !

30. Januar 2017 um 17:29

Hallo zusammen,

Ich würde mich nicht an euch wenden, wenn es nicht dringend wäre.Also folgendes Problem:

Ich habe seit sehr langer Zeit (vlt seit länger als zwei Jahre) starke Kopfschmerzen die sich von gewöhnlichen, sehr Unterscheiden. Ich hab mir natürlich nicht wirklich was dabei gedacht bzw wollte ich es eigentlich nicht wahrhaben, dass vielleicht mehr dahintersteckt. Wie dem auch sei, vermute ich natürlich Migräne. Ich war schon paar mal beim Arzt und hab über die Kopfschmerzen geplagt, jedoch haben die Ärzte erst im Dezember an Migräne gedacht.Ich bekomme immer die gleichen Medikamente verschrieben bzw soll ich immer dieselben Medikamente nehmen.Ich wurde an einen Neurologen überwiesen (!endlich: Termin morgen!) der soll sich es genauer anschauen und kann dann die Migräne bestätigen und besser behandeln.Bis jetzt konnten die Ärzte nicht mehr tun, als mich mit Medikamenten zu behandeln und mich eben weiter zu leiten.Die ganzen "Ratschläge", wie Zimmer abdunkeln usw kenne ich bereits schon. Da der Arztbesuch immer gleich verläuft und eh nichts gesagt wird was ich eh nocht nicht weiß, gehe ich auch nicht mehr zum Arzt. Das ist einfach verschwendete  Zeit (sieht er auch so).

Also wieso schreibe ich hier jetzt :
Ich bin in der Oberstufe und hab dem öfteren wegen der Migräne gefehlt (sehr schlimm solche Tage).
Natürlich muss ich (bzw meine Eltern) auch Entschuldigungen vorlegen und das habe ich bis jetzt auch immer gemacht und mich vorbildlich darum gekümmert. Jetzt ist es aber so, dass man z.B bei Klausuren einen ärztlichen Attest vorlegen soll also muss ich zum Arzt.

Heute konnte ich leider eine Klausur nicht mitschreiben.An normalen Schultagen, können meine Eltern mich auch entschuldigung. An Klausurtagen reicht es jedoch nicht aus und ich brauch eben den Attest vom Arzt.
Normalerweiser würde ich ja nicht mehr wegen der Migräne dahin, dass muss ich jetzt aber,  NUR weil ich den Attest brauche.Aber wenn ich da wieder hingehe und meine Beschwerden nenne dann sitzt er  wieder da und macht nichts.
1-Ich hab die Medikamente die ich brauche 2-Geh ich morgen zum Neurologen 3-hat er alles gesagt was er sagen kann. Und damit ich mir diese ständigen Arztbesuche "sparen" kann, brauche ich ja die Diagnose vom Neurologen (Termin ist ja morgen ).Mir ging es so Elend heute, dass ich weder in der Schule anrufen konnte noch zum Arzt gegangen bin (hab eben das gemacht,was ich immer mache wenn ich Migräne habe und es hilft . Jetzt geht es mir ein kleines bisschen besser aber ich hab ja nun die Klausur nicht mitschreiben können. Also brauche ich den Attest vom Arzt sonst bekomme ich 0 Punkte. Der Arzt meinte aber schon beim letzten mal, dass er nicht versteht, warum ich komme weil er ja nichts mehr für mich tun kann und meine Eltern die Entschuldigung schreiben können (Hab noch nie bei einer Klausur gefehlt außer heute).Er fragt sich einfach immer wieso ich komme. Was soll ich ihm denn sagen ? JA ich weiß das sie nichts tun können aber ich brauch ein Attest also schreiben sie mir einen aus?Ist der einzige Grund wieso ich hier bin, sonst würde ich daheim bleiben ?
Mir geht es immernoch richtig schlecht und ich kann heute nicht mehr zum Arzt gehen .Morgen kann ich keine Entschuldigung bekommen weil die Ärzte ja nachträglich nichts ausschreiben dürfen und der Arzt würde es übrigens auch nicht machen die sind da nicht so freundlich...Morgen hingehen ist aber auch unnötig, da ich ja zum Neurologen muss (Da gehe ich nur hin weil ich mehr als einen Monat warten musste um den Termin zu bekommen und den nicht einfach absagen kann und mich irgendwie aufrappeln muss).
Denkt ihr (vermutlich nicht), dass ich heute in der normalen Arztpraxis anrufen kann und frage ob sie mir einen Attest ausstellen (was sie  ja eigentlich nicht tun würden weil sie mich ja nicht sehen).
Aber : Die Beschwerden sind denen ja bekannt und das ich beim Neurologen einen Termin habe, wissen sie auch. Außerdem werde ich ja morgen von den Neurologen "richtig" untersucht und dann werden sie mich ja auch testen usw..
Daher habe ich ja auch eine Behandlung, nur eben nicht in meiner Arztpraxis sondern beim Neurologen.Ich weiß das es komisch ist wenn eine Arztpraxis einen Attest ausschreiben soll für den Besuch bei einem anderen Arzt aber ist es denn nicht unlogischer, wenn ich morgen zum normalen Arzt gehe und dann noch zusätzlich zum Neurolgen ? Ich meine sie können doch eh nichts tun und dann kann ich mir das doch sparen und stattdessen gleich zur richtigen Behandlung gehen.

Ich brauch wirklich diesen Attest ich kann keine 0 Punkte gebrauchen, vorallem nicht wenn ich so viel gerlernt habe.
Vlt sollte ich  sagen das ich derzeit noch bei meinem Kinderarzt bin (ja ich bin 17 aber wir haben hier im Umkreis keinen Arzt zu dem ich gehen würde (bin noch auf der Suche))

Habt ihr irgendwelche Ideen ?




 

Mehr lesen

30. Januar 2017 um 20:39

Hi,

Die Attestpflicht ist dazu da, Schüler das Schwänzen von Klausuren zu vermiesen. Ob du dabei eine hilfreiche Diagnose bekommst oder nicht, ist dabei egal.

So hart das jetzt klingt - du weißt ja sicher schon länger, dass du ein Attest brauchst, wenn du eine Klausur nicht mitschreiben kannst. Ärzte wissen, dass Schulen eine Attestpflicht anordnen können und können dementsprechend ein Attest ausstellen. Wenn du nicht zum Arzt gehst, bist du selbst schuld, wenn du 0 Punkte bekommst.

Raven

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Genervt von guter Freundin
Von: mimi757619
neu
27. Januar 2017 um 21:56
Hm? Habt ihr auch schon mal Bilanz gezogen?
Von: sweetbambi
neu
27. Januar 2017 um 12:21

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen