Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Atheisten

Atheisten

28. Dezember 2007 um 3:59

seien wir doch mal ehrlich:

....im flugzeug gibt es während starker turbulenzen keine atheisten.




Atheisten: Leute, die einen Glauben, den sie nicht haben, glühend verteidigen. (Ron Kritzfeld)





wenn heuchlerei eine gestalt annehmen kann...... dann wohl eure , liebe atheisten

Mehr lesen

28. Dezember 2007 um 9:44

Ach Schaki ...
... dein Weitblick reicht aber nicht wirklich weit, gelle.

Nach meinen zahlreichen und doch oft turbulenten Flügen kann ich mich an kein einziges Mal erinnern, dass mein "heilige Schei.e" irgendetwas religiöses an sich gehabt hätte .
Und wie kommen Religöse darauf, dass man in Extremsituationen an unwichtige Dinge denkt???
Ich habe in diesen Situationen nie "Gott" gebeten, dass sie aufhören, sondern hab die Stewardess gefragt, ob alles in Ordnung ist!!

Und wer ist Ron Kritzfeld? Hat der denselben Weitblick wie du?

Wenn Engstirnigkeit und Scheinheiligkeit personifiziert werden würde, dann würden sich beide sicherlich mit religiösen Symbolen schmücken.

Manchmal kommt mir echt vor, dass das Denken und der Glaube Erzfeinde sind.

Gefällt mir

29. Dezember 2007 um 17:05

Finde ich gut...
was du geschrieben hast, ehrlich, ein schöner Beitrag. Ich seh das genauso, das trifft's echt voll...

LG
Faizah

P.S.: Finde auch sehr gut was die Threadschreiberin hier gepostet hat, dieses Zitat triffts echt auf den Punkt...

Gefällt mir

29. Dezember 2007 um 20:19

Ihr zeigt hier wirklich....
... das ihr vom Atheismus keine Ahnung habt. Warum bin ich ein Atheist?
Es gibt KEINEN EINZIGEN Beweis dafür, dass es Gott gibt. Es steckt nichts anderes dahinter als dieser simple Grund. Das ist auch der Grund, warum ich nicht an Feen, Geister, Nikolaus, den Osterhasen und Ähnliches glaube. Es gibt zwar keinen Gegenbeweis für die Existenz all dieser Wesen, aber es gibt auch keinen einzigen Beweis dafür, und ich verschwende meine Zeit bestimmt nicht mit solchen sinnlosen Sachen.

Sabines Argument dass alle Atheisten Gott hassen ist wirklich zum totlachen. Ja, außerdem hasse ich auch den Nikolaus weil er so dick ist, und den Zeus hasse ich auch, aus welchem Grund auch immer.

Sag mal Sabine, hasst du etwa Aphrodite, die griechische Göttin der Liebe, weil du nicht an ihre Existenz glaubst? Und wie kannst du überhaupt lieben, wenn du nicht an diese Göttin glaubst? Schlimm, ihr Atheisten...

Gefällt mir

30. Dezember 2007 um 1:10

Häää
wo hast du denn die letzten jahrzehnte urlaub gemacht? schwarzwald?

noch wie weiter weg, als von diesem kontinent???

das erklärt ja so einiges ne...... flieg mal bisschen.... dann kriegste vielleicht auch mehr horizont

Gefällt mir

30. Dezember 2007 um 17:43

@Sabine
"... ach nein, wie verwunderlich. Natürlich möchte der Papst die Verbreitung des christlichen Glaubens auf friedliche Weise. Wenn er es nicht wollte, wäre es ja seltsam. Also damit kann ich leben."

Aber du kannst nicht damit leben, dass Atheisten ihre Meinung auf friedliche Weise verbreiten? WIe tolerant.


"Ja ... aber nicht auf negative Weise. Macht ist nicht unbedingt etwas negatives."

Wenn die Kirche in unserem Land Macht hätte, könnten Homosexuelle ganz sicher nicht händchenhaltend durch die Straßen laufen, und dein Sexualleben wäre ein Grund, dir bestimmte Namen zu geben, denn dem Oberhaupt der Kirche gefallen diese Praktiken bestimmt nicht. Das klingt negativ für mich.


"Stimmt, Atheisten können eigentlich überhaupt nichts versprechen. Auch nichts materielles, eine funktionierende Wirtschafts- oder politische Ordnung etc. Deshalb denke ich eher: Atheisten sollten beim Diesseits bleiben und sich nicht in Religion einmischen. Und das Diesseits entsprechend gut organisieren um vorbildlich zu sein, bisher ist das unterblieben."

Du redest so, als hätten Religionen schon alle Probleme der Welt gelöst. Allerdings versprechen sie Menschen nur ein tolles Leben im Jensseits, das Diesseits interessiert sie anscheindend nicht besonders. Ich sehe in der Welt nur Kriege und Elend, die die Religion zu verantworten hat, einen gut funktionierenden religiösen Staat kenne ich nicht.

Gefällt mir

2. Januar 2008 um 12:16

....
ich bin selbst überzeugte atheistin, aus mehreren gründen, zum einen weil ich keinen grund darin sehe an etwas nicht vorhandenes zu glauben, und zum anderen weil Religion im allgemeinen für mich nur eine Zwangsneurose der Menschheit ist, damit sie jemand anderem die schuld zuweisen können oder diesen als entschuldigung benutzten können bzw. ihn letztendlich um hilfe anbetteln zu können, was ich als armseelig und naiv ansehe!!

zum thema "alle atheisten hassen gott", wie soll ich jemanden hassen von dessen Exitenz ich nicht im geringsten überzeugt bin, das ist als würde ich Feen hassen...^^

ich muss dazu sagen das ich eigentlich jegliche diskussion zu diesem thema für zwecklos halte, da einfach zwei absolut unterschiedliche Meinungen auf einander prallen, und sich keine seite von der anderen überzeugen lassen wird, und meist endet das ganze in stümperischen erklärungsversuchen derjenigen die sich an Ihrem "ach so guten Gott" festkrallen...

Naja letztendlich beweist Religion für mich nur wie naiv und zurückgeblieben ein großteil der menschheit noch immer ist!!!

lg der Antichrist *ACHTUNG sarkasmus*

Gefällt mir

3. Januar 2008 um 11:38

Ja eh...
... Atheisten missionieren. Das wär das Gleiche wenn ich behaupten würde, dass alle Religiösen ein freies Leben führen würden. Ein Paradoxon sozusagen.

Das blöde für euch Reli-Faschisten ist einfach nur, dass ihr der logischen Argumentation von Atheisten nicht standhalten könnt und deshalb mit einem religiösen Begriff hausieren geht, der genau aus eurem Machtwunsch heraus entstanden ist.

Atheisten haben keine Mission! Deshalb sind sie Atheisten!

Ich mein, dein paranoider Komplex in allen Ehren, aber wir können nix dafür, dass Mutti und Vati das Händchen zu Ehren Hitlers gehoben haben und du das anscheinend noch immer nicht verkraftet hast.

Schau, deine Religion ist ein offenbar sehr wichtiger Bestandteil deiner Persönlichkeit, die du mittels eines Bikini-Fotos präsentierst. Das macht dich als Person aus? Das macht deine Religion aus?

Najo...

Gefällt mir

3. Januar 2008 um 11:48

Ein bisserl blind sozusagen...
"Aber macht denn die Kirche heutzutage wirklich so furchtbar schlimme Dinge ? Also mir entgeht das, evtl. lese ich auch die falschen Nachrichten in der Zeitung."

Man bedenke bitte die zahlreichen Kirchenhäupter, die sich an Ministranten vergangen haben und die zahlreiche uneheliche Kinder haben (Wasser predigen und Wein trinken nennt man das). Die ausgefressenen Wanste, die während der Fastenzeit predigen... die nenne ich Diktatoren im eigenen Haus.

"Stimmt, Atheisten können eigentlich überhaupt nichts versprechen. Auch nichts materielles, eine funktionierende Wirtschafts- oder politische Ordnung etc. Deshalb denke ich eher: Atheisten sollten beim Diesseits bleiben und sich nicht in Religion einmischen. Und das Diesseits entsprechend gut organisieren um vorbildlich zu sein, bisher ist das unterblieben."

So ist es, Atheisten quatschen auch keinen nicht beweisbaren Quargel daher, sondern leben ihr Leben ohne "Krücken".
Ach schau an, Frau Diktatorin würde den Atheisten gerne den Mund verbieten, ja eh... so wie wir es von Reli-Faschisten halt gewohnt sind.
Für was soll ich ein Vorbild sein? Ich nehm mir die Freiheit und bin keines.

Komm ich jetzt nicht in den Himmel?

Gefällt mir

3. Januar 2008 um 11:55

Muahahahaha...
... ja eh, ganz vergessen, dass diese Lehren und Zitate alle von Menschen geschrieben wurden???

Macht meine Liebe habe allein ich über mein Leben und sonst niemand!

Ich allein entscheide, ob ich einem Kaktus so viel Raum in meinem Leben gebe, um ihn für mein Schicksal verantwortlich zu machen... und rein theoretisch würde das genauso gut funktionieren als wie wenn ich an Gott glauben würde... wobei, einen Kaktus gibt es ja wirklich.

Gefällt mir

5. Januar 2008 um 3:09

Umweltfreundlich?
wenn 1000 leute lieber mit dem auto nach was-weiß-ich-wohin fahren, als zu fliegen.... dann frag ich mich was umweltfreundlicher ist? ich weiß zwar nicht genau was ein flugzeug so verbraucht aber andere mittel sind auch nicht viiiieeel besser.

"und warum sollte ich diesen kontinent überhaupt verlassen?"
"du glaubst doch nicht wirklich, dass heutzutage auch nur ein mensch seine vier wände verlassen muss, um etwas über die welt zu erfahren?"

ich sehe einen gewaltigen unterschied darin, ob ich etwas aus dem fernsehen oder dem internet kenne oder live dort gewesen bin. GEWAAAALTIGER unterschied. ich denke da können mir einige zustimmen.

ich mache mind. 2 mal im jahr urlaub und das muss sein. und nicht nur weil ich meinen nackten a*sch in die sonne halten will, sondern die welt SEHEN will. das ist eines meiner großen ziele und bin jedes jahr fleißig dabei etwas dafür zu tun


naja soo toll scheinen die geschäfte ja nich zu laufen erfolgreiche menschen (also die, dies geschafft ham) können sich ihre auszeit nehmen... dann wünsche ich dir für die zukunft viel zeit und viel geld und eine neue erfindung, sodass flugzeuge mit olivenöl fliegen können, und du keine bedenken mehr hast, URLAUB zu machen

Gefällt mir

7. Januar 2008 um 15:10

Uga uga
lass uns einen mammut jagen.... und anschließend machen wir ein warmes feuerchen in unserer höhle. OHNE FEUERZEUG! denn das gab es damals auch nicht. nehmen wir steine.

jetzt hast du endgültig einen "STRANGE"-stempel von mir bekommen deine argumente "menschen können von natur aus nicht fliegen... also sollen sie's auch gefälligst lassen".......... das ist doch völlig bekloppt. außerdem ein widerspruch, denn du telefonierst, surfst im inet............ etc das konnte man vor 300 jahren auch nicht. ich finde möglichkeiten sind dazu da ausgeschöpft zu werden! gott sei dank denkt nicht jeder so, sonst würden wir noch in höhlen leben

__________________________________________________-_____________



naja da hast du wohl was falsch gemacht. machs wie ich. werde kriminell. man nennt mich auch die patin dann kann dir auch ein 9/11 nichts anhaben

Gefällt mir

7. Januar 2008 um 19:08

Nein , ich glaube das jetzt nicht^^.
Ich muss dem Franzosen recht geben.

Das Argument es gibt keinen Beweis, für Gott, kann man am leichtesten aushebeln!

Kann man Liebe beweisen?

Gefällt mir

8. Januar 2008 um 10:23
In Antwort auf maxderzweite

Nein , ich glaube das jetzt nicht^^.
Ich muss dem Franzosen recht geben.

Das Argument es gibt keinen Beweis, für Gott, kann man am leichtesten aushebeln!

Kann man Liebe beweisen?

@ maxderzweite
Also wirklich manchmal ist es sehr albern hier.

Wenn man Liebe nicht beweisen kann, kann man auch Hass nicht beweisen.

So wäre es nach Deiner Aussage!

Beides sind Gefühle und beides kann Einbildung sein *grins*.

LG
Eva



Gefällt mir

8. Januar 2008 um 10:35

Hallo Sabine
"Ass alle Atheisten Gott hassen "
Eingesendet von sabinedreiundvierzig am 30 Dezember 2007 um 16:38

@ dass alle Atheisten Gott hassen @

... nicht alle, aber viele. Das ist übrigens nicht mein Argument sonder eine nüchterne Beobachtung vieler Atheisten, die meinen Weg gekreuzt haben. Ich verstehe deren Unlogik auch nicht. D.h. sie glauben offiziell nicht dran, aber sie schimpfen auf ihn, Christus etc. permanent. Völlig irrational.
________________________________________________

Über diesen Teil Deines Beitrages habe ich mal länger nachgedacht.

Vielleicht liegt die Antwort nicht wirklich in der Religion sondern in der Erziehung zu einer Religion bzw. die Prägung in der Kindheit bezüglich dieser Richtung.

Wenn man sich das mal näher überlegt, ist es nämlich gar nicht mehr so irrational und unlogisch.

Eine entäuschte Freundin hat sich von ihrem Freund getrennt... vorher war er Adonis, jetzt ist er eine Ratte. ... Dies blos mal als Beispiel, sie wurde durch die Freundschaft geprägt und nach der Trennung ist alles ja ganz anders. (wobei natürlich dies existierende Personen sind im Gegensatz zu Gott, aber wenn man glaubt, existiert er ja auch zumindes im Kopf)

Das wäre in der momentanen Zeit eine Erklärung für diese Beobachtung von Dir.

Viele, die sich Atheist nennen wurden als Kinder in einen bestimmten Glauben hineingezwängt.

Erst in der neueren Zeit wachsen Kinder heran ohne diese Vorabprägung.

Betrachte es mal aus diesem Blickwinkel.

LG
Eva

Gefällt mir

8. Januar 2008 um 10:45
In Antwort auf maxderzweite

Nein , ich glaube das jetzt nicht^^.
Ich muss dem Franzosen recht geben.

Das Argument es gibt keinen Beweis, für Gott, kann man am leichtesten aushebeln!

Kann man Liebe beweisen?

Oje...
... wie man gerade liest, kannst du Infantilität offenbar sehr gut beweisen .

Wie würdest du dich, als Produkt deiner Eltern, gerne betrachten?

Als Beweis ihrer Liebe oder als den Wunsch sich selbst zu reproduzieren?

Aha, dann ist Gott also ein "Gefühl"? Najo, das Gefühle oft nicht ernst zu nehmen sind war mir immer schon klar.

Gefällt mir

10. Januar 2008 um 18:23
In Antwort auf elbengel4

Oje...
... wie man gerade liest, kannst du Infantilität offenbar sehr gut beweisen .

Wie würdest du dich, als Produkt deiner Eltern, gerne betrachten?

Als Beweis ihrer Liebe oder als den Wunsch sich selbst zu reproduzieren?

Aha, dann ist Gott also ein "Gefühl"? Najo, das Gefühle oft nicht ernst zu nehmen sind war mir immer schon klar.

.....
Fortplanzung hat nichts mit Liebe zu tun.
Dafür ist der Überlebensinstinkt zusändig.

Gefällt mir

10. Januar 2008 um 18:24
In Antwort auf 666eva1

@ maxderzweite
Also wirklich manchmal ist es sehr albern hier.

Wenn man Liebe nicht beweisen kann, kann man auch Hass nicht beweisen.

So wäre es nach Deiner Aussage!

Beides sind Gefühle und beides kann Einbildung sein *grins*.

LG
Eva



Ohhh.
Darum geht es doch gar nicht. Liebe ist natürlich ein Gefühl.
Aber man vertraut darauf, dass man geliebt wird, ohne es beweisen zu können.

Gefällt mir

11. Januar 2008 um 8:54
In Antwort auf maxderzweite

.....
Fortplanzung hat nichts mit Liebe zu tun.
Dafür ist der Überlebensinstinkt zusändig.

...
... hahaha... du implizierst mit deiner Aussage wirklich, dass der Mensch ein rein instinktives Wesen ist... nix besseres sozusagen als ein Tier... sehr sympathisch... ich hab mir das immer schon gedacht.

Ich weiß ja nicht wie es bei dir ist, ich für meinen Teil pflanze mich nicht weiter wenn ich nicht einen Partner an meiner Seite habe, den ich liebe.

Und glaub mir... ich überlebe auch alleine

Gefällt mir

12. Januar 2008 um 16:02
In Antwort auf maxderzweite

Ohhh.
Darum geht es doch gar nicht. Liebe ist natürlich ein Gefühl.
Aber man vertraut darauf, dass man geliebt wird, ohne es beweisen zu können.

*smile Tja maxderzeite
Warum geht es nicht darum, hast Du es nicht in Deinem Beitrag als Argument verwendet?

***Aber man vertraut darauf, dass man geliebt wird, ohne es beweisen zu können.***

Man gesteht sich aber auch ein, wenn man sich getäuscht hat!!! *grins* Na, manche vielleicht nicht *lach*

Liebe kann schneller vergehen als Du -hier- schreien kannst. Bist Du sicher, daß Du es als Argument stehen lassen willst in Bezug auf Religionbeweise?

LG
Eva

P.S. Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Wie würdet ihr denn vorgehen??

    25. April 2008 um 13:31

  • BOOTCAMPS

    9. Januar 2008 um 21:05

  • Islam-islamismus

    9. Dezember 2007 um 20:36

  • Religion: ein produkt der angst?!

    28. Dezember 2007 um 23:04

  • Liebe forumsmitglieder

    23. November 2007 um 9:51

  • AM 1.12 NICHT TANKEN!!!

    5. Dezember 2007 um 10:03

  • Wo ist...

    17. November 2007 um 19:51

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen