Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Angola

Angola

27. November 2013 um 9:57

Angola verbietet jetzt Sekten und Glaubensgemeinschaften, deren inhalte der angolischen Verfassung zuwiederlaufen oder darauf ausgerichtet sind, das friedliche Miteinander in der Gesellschaft zu gefähren.

Was meint Ihr dazu?
Verstoß gegen die Religionsfreiheit oder wurde aber auch Zeit?

Also von mir: Klare Zustimmung zu Angola
Hoffentlich zieht Europa bald nach

Mehr lesen

27. November 2013 um 18:33

Ich finde auch
die freie Religionsausübung wird vom Islam nur schamlos für eigene Zwecke ausgenutzt. Das war so nicht gedacht beim Verfassen des GG. Heute merken sie was sie für einen Bock geschossen haben. Was Angola macht finde ich auch gut. Die machen wenigstens Politik fürs eigene Volk. Bei uns ist es umgekehrt. Hier wird Politik gegen das Volk und für Minderheiten gemacht. Verkehrte Welt halt. Daher Daumen hoch für Angola!

Gefällt mir

28. November 2013 um 13:24

Hi rassami,
freut mich, dass Du Stellung zu dem posting nimmst.
Klar zielt Fürst darauf ab, dass unter den gerade in Angola verbotenen Organisationen sich auch der Islam befindet. Evtl. weist Du auch, was es in jüngster Vergangenheit in Angola trotz kleiner Minderheit an islamistischen Überfällen auf Christen in Angola gegeben hat?

Anders als Du es formulierst, die aktuellen Verbote beruhen auf "Widerspruch zu den Sitten und Gewohnheiten der Landeskultur", geht es der angolischen Regierung um verfassungsfeindliche und den öffentlichen Frieden entgegenstehenden Ideologien.

Grundsätzlich mal eine Frage UNABHÄNGIG vom ständigen Stritthema Islam (wird wahrscheinlich in dem Zusammenhang nicht möglich sein, da die Trennlinie zu ziehen^^):
Sollte ein Staat das Recht besitzen, Organisationen zu verbieten, wenn diese in ihrer Satzung klare verfassungsfeindliche Ziele verfolgen und verfassunsgfeindliche Ideologien verbreiten?
Falls grundsätzlich ja, macht es einen Unterschied, wenn diese Organisation sich als Religion bezeichnet?
Und: muss der Staat einen Unterschied machen, ob diese Organisation weltweit zwei Hand voll Mitglieder hat oder ob eine Milliarde Menschen anhängen?

Weil Du in Deinem post den Vergleich mit der Christenverfolgung in islamischen Ländern ziehst: Welche Elemente im christlichen Glauben/ NT erachtest Du als im Kern menschenverachtend/ gegen die menschenwürde gerichtet, als dass dieser Vergleich Islamverbot/ Christenverfolgung zulässig wäre.

Und zu allerletzt: Weil Du darauf anspielst, das aktuelle Islamverbot in Angola könnte von islamisten weltweit zum Anlass für noch mehr Terror genommen werden:
Findest Du, ein Staat sollte sich erpressbar machen und Verbote von organisationen, die er für als für den öffentlichen Frieden notwendig erachtet, aussprechen, weil diese für den Fall des Verbots mit Terror drohen?
Kein Verbot des Kuck-Klux-Klans, weil die Mitglieder sonst gewalttätig durch die Straßen ziehen könnten?
Kein Verbot der NSU??
Um nicht missverstanden zu werden: Ich vergleiche natürlich nicht die Mitglieder des Islam, die einfach so hineingeboren worden sind, mit Mitgliedern des Kuck-Klux-Klans oder der NSU, die sich gezielt für die Mitgliedschaft in einer verfassungsfeindlichen und gewaltbereiten Organisation entschieden haben.
Aber im Grundsatz: Es kann ja nicht Dein Ernst sein, grundsätzlich als für sinnvoll erachtete Verbote aus Angst vor der Reaktion von Terroristen nicht auszusprechen, oder?

LG, Rispe

PS: Ich schätze Deine Bereitschaft, zu den zahlreichen und andauernden Kritiken gegeüber dem Islam Stellung zu beziehen.
Ich verstehe nur nicht, wie man als vernünftig denkender und friedliebender Mensch diese Ideologie verharmlosen kann und sogar obendrein noch gezielt dort beitreten kann!



Gefällt mir

28. November 2013 um 19:37

Huhu Miss Schnurpzel,
naja, ein paar haben das schon gemerkt, das wird natürlich nicht so öffentlich zugegeben, Du weißt doch warum.

Ich glaub es findet langsam ein vorsichtiges Umdenken statt weil die schon geschnallt haben dass es im Volk rumort. Schweiz und Österreich sind da schon weiter. Das kommt schon wieder in die richtige Bahn... ....man darf nur nicht müde werden und man muß Missstände ständig anprangern und den Unmut äußern.

Gefällt mir

28. November 2013 um 19:47

warum Bestätigung?
Natürlich finde ich so etwas einmal löblich. Warum sollte ich über dieses Verbot traurig sein? Das ist doch mal ein richtiges Zeichen. Jetzt sind es vielleicht nur 100.000 aber Du weißt doch wie fleissig ihr muselt. .....das geht schnell und dann sinds eine Million, und dann?

Punkt zwei:
Das Minarettverbot in der Schweiz ist doch in Ordnung wenn das Volk darüber abstimmt. Oder meinst Du die sind in der Schweiz so blöd wie wir und regieren gegen das eigene Volk wie es hier an der Tagesordnung ist?

Und was interessieren mich Kirchen in Saudi-Arabien? Ich will dort keine Kirchen, warum auch. Die christliche Kultur hat in Saudiland nichts zu suchen. Die Saudis haben doch Recht. Aber das gleiche Recht sollte auch für uns gelten dann würde wieder alles passen.

Gefällt mir

28. November 2013 um 20:37


Gefällt mir

28. November 2013 um 22:20


Solch ein Verbot führt nur zu Krieg

Mein Mann ist selbst Afrikaner, zwar nicht aus Angola, er ist kein Islamfreund, aber er sagt auch ganz klar, dass ein solches Verbot, egal in welchem afrikanischen Land zu Unmut führen wird.
Die radikalen Gruppen werden sich bestätigt in ihrem Kampf sehen und es werden Unruhen, Morde, Abschlachtungen und Glaubenskämpfe in vielen afrikanischen Ländern noch viel extremer steigern.

Ich denke also auch, dass ein solches Verbot kein Frieden, sondern Krieg bringen wird.

Gefällt mir

28. November 2013 um 22:53
In Antwort auf chichi210812


Solch ein Verbot führt nur zu Krieg

Mein Mann ist selbst Afrikaner, zwar nicht aus Angola, er ist kein Islamfreund, aber er sagt auch ganz klar, dass ein solches Verbot, egal in welchem afrikanischen Land zu Unmut führen wird.
Die radikalen Gruppen werden sich bestätigt in ihrem Kampf sehen und es werden Unruhen, Morde, Abschlachtungen und Glaubenskämpfe in vielen afrikanischen Ländern noch viel extremer steigern.

Ich denke also auch, dass ein solches Verbot kein Frieden, sondern Krieg bringen wird.

Und wer ist Schuld dann am Krieg bzw. Terror?
ich hoffe Du erkennst die wahren Aggressoren!
Oder soll sich ein Land von "Solchen" erpressen lassen?

Gefällt mir

30. November 2013 um 20:58
In Antwort auf frontal888

Und wer ist Schuld dann am Krieg bzw. Terror?
ich hoffe Du erkennst die wahren Aggressoren!
Oder soll sich ein Land von "Solchen" erpressen lassen?

Dies
Sind aber nur einige radikale gestörte Terrorgruppen und deswegen sind nicht gleich alle so und die ganze Religion.

Nicht jede Dönerbude ist ein geheimer Al Qaida Stützpunkt, lieber Koller

Gefällt mir

2. Dezember 2013 um 21:19

häääääääääääää????
was willst du zum Ausdruck bringen Alfo???????? Ist ja schrecklich........

Gefällt mir

2. Dezember 2013 um 22:07

Ich weiß ja nicht was
bei dir so im Hirn rumspukt aber irgendwie macht das hier wenig Sinn. Wer hat denn bei den Islamisten die Fäden in der Hand? Und sind die ausführenden Islamisten dann die Marionettenfiguren?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen