Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Anbau oder Neubau?

Anbau oder Neubau?

4. Oktober 2004 um 12:51

Hallo,

momentan mach ich mir einfach a bisserl Gedanken wies die nächsten Jahre so weitergehen soll. Und da stellt sich bei mir die Frage über ein Wohneigentum. Momentan schauts so aus, dass meine Eltern ein Zweifamilienhaus besitzen, in dem wir und meine Oma wohnen. Dieses Haus hat einen großen Garten, der eigentlich ein zweites Grundstück wäre.

Da ich keine Geschwister habe, wird das Haus sowie auch das Grundstück in den nächsten Jahren mal mir gehören. Da ich schon immer den Traum eines schönen eigenen Hauses hatte, stellt sich mir dann die Frage: Anbau oder Neubau? Ich könnte einerseits den freien Platz nutzen und ein schönes Häuschen hinbauen. Andererseits könnte ich die eine Wohnung des bestehenden Hauses auch erweitern und mit meinen Eltern mal in einem quasi Doppelhaus leben. Dann stellt sich mir in vielen vielen Jahren nicht die Frage was ich mit dem leerstehenden Haus mache (wenn meine Eltern mal nicht mehr sind).

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was würdet ihr wieder machen und was auch nicht?

Freue mich schon auf eure Berichte.

Snowgirl

Mehr lesen

4. Oktober 2004 um 20:45

Nie wieder!
Wir haben 1998 "gebraucht" gekauft und bauen seit dem an , um und aus. Ich hatte seit dem nie das Gefühl, so richtig mit allem fertig zu sein. Irgendwo gab es immer eine "Baustelle". Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass wir aus Kostengründen vieles selbst (und damit langsamer) gemacht haben. Ein neues Haus kannst du nach deinen eigenen Vorstellungen planen, beim Ausbau musst du dich immer mit schon Vorhandenem auseinandersetzen. Wenn du nicht zu den (finanziell) Glücklichen gehörst, die einen kompletten Ausbau in die Hände einer Firma geben kann, würde ich zum Neubau raten.
Wie auch immer, hole dir auf jeden Fall verschiedene Meinungen von Fachleuten ein, denn ein An- bzw. Umbau hat oft schlechter zu kalkulierende Kosten!
Viel Spaß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 7:24

Nein leider...
Leider habe ich keinen Architekten im Freundeskreis. Das wär natürlich super. Der Garten ist allerdings baurechtlich ein zweites Grundstück, sogar schon erschlossen. Das weiß ich mittlerweile.

Das mit dem Anbau war auch nur so ein Gedanke. Weil das jetzige Haus dann irgendwann mal auch genützt werden könnte.

Naja, es muss ja nicht gleich von heut auf morgen was passieren. Ich werd mir das Ganz gut durch den Kopf gehen lassen.

Danke schon mal euch Zweien. Und an alle anderen: Ich bin immer noch an Meinungen und Erfahrungen interssiert.

Snowgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest