Home / Forum / Gesellschaft & Leben / An die Spammer im Namen des Herrn

An die Spammer im Namen des Herrn

7. November 2010 um 14:28

Eure Quellen sind schlecht, eure Argumentation cirkular, eure Köpfe der Vernunft nicht zugänglich.

Es macht keinen Sinn, mit euch zu diskutieren, da Argumente nicht ankommen. Das Irrationale scheint eine Geborgenheit zu geben, die Logik nicht bieten kann.
Insofern werde ich mit euch auch nicht mehr länger direkt diskutieren. Ich biete euch allen hiermit eine rein formelle Erwiderung, die zwar nicht individuell aber nichts desto trotz aufrichtig ist.

Im folgenden Teil werde ich einige Richtigstellungen, souveräne Quellen und Zitate anfügen, die ich euch möglicherweise erwidern würde, wenn ich eine nennenswerte Chance darin sehen würde, dass irgend etwas von dem, was ich schreibe, auch nur kritisch überprüft werden würde.
Nichts desto trotz mag es unter euch ja einige wenige geben, deren Selbstimmunisierungsmechanisme n den freien Geist noch nicht völlig zugekleistert haben. Für diese wenige ist diese Erwiderung gedacht.

------------
Als Allererstes zu einem meiner Hauptanliegen: Die Evolutionstheorie.

EVOLUTION IST NICHT ZUFALL
Evolution ist die Antithese zum Zufall. Evolution funktioniert genau so, wie Zucht, nur dass es keinen Züchter gibt, sondern Lebewesen, die schlecht angepasst sind, einfach geringere Überlebenschancen haben.

EVOLUTION IST NICHT DIE LEHRE VOM ANFANG DES LEBENS
Denn das ist die ABIOGENESE. Nichts desto trotz hat es vielleicht auch schon innerhalb dieser Selektionsmechanismen gegeben, so ist z.B. nicht jeder RNA-Strang gleichermaßen stabil oder gleichermaßen gut replizierbar

EVOLUTION IST NICHT WIDERLEGT
Die Behauptung, Evolution wäre schon längst widerlegt, stammt aus Reihen der Evolutionsgegner, die ihrerseits schon seit 150 Jahren nicht zugeben wollen, dass sie schon längst widerlegt sind.

ES GIBT BEWEISE FÜR DIE EVOLUTION
Zutreffende Vorraussagen, die sich aus der Evolution ergeben, Paläontologie, die Genetik, das Faktum, das Evolution auch vor unseren Augen noch geschieht....

Quellen:
Für die leichte Lektüre: http://www.darwin-jahr.de/evo-wissen/haeufige-einwaende-gegen-evolutionstheorie-und-ihre-widerlegungen
Für die jenigen, die sich intellektuell gerne fordern lassen: http://www.martin-neukamm.de/junker.html

Literatur-Tipps:
Martin Neukamm Hrsg. "Evolution im Fadenkreuz des Kreationismus" (anspruchsvoll)
Richard Dawkins "Die Wissenschaftslüge" (leicht verständlich)

Zitate zum Thema:

"Wer heute behauptet, das Problem des Ursprungs des Lebens auf unserem Planeten sei gelöst, sagt mehr, als er wissen kann. Doch um wieviel mehr müßte der wissen, der die Gegenbehauptung aufstellt und uns einreden will, daß Leben auf natürliche Weise ... nicht entstehen konnte. Er müßte nicht nur sämliche Bedingungen kennen, unter denen Leben möglicherweise entsteht, er muß auch beweisen, daß gerade diese unter all den möglichen Bedingungen der frühen Erde nicht realisierbar waren."
Manfred Eigen

"Evolution ist eine dokumentierte Tatsache, so sicher wie zum Beispiel, dass die Erde keine Scheibe ist."
"Tausende von Forschungsarbeiten haben gezeigt, dass die Evolution ein realhistorischer Prozess ist. Kein vernünftiger Mensch, der die internationale Fachliteratur kennt, würde das bezweifeln."
Ulrich Kutschera

"Man muss doch sehen, dass Gottes Rolle seit Äonen schrumpft. Anfangs wurde er noch für Adam und Eva gebraucht, dann hieß es, er habe die Evolution ins Rollen gebracht. Die Erkenntnisse der Kosmologie zeigen uns jedoch: Leben entwickelt sich überall dort, wo es kann. Gott kann keine neuen Arten erschaffen, er vollbringt keine Wunder, er passt auf keine Stellenausschreibung."
Daniel Dennett

"Heute [...] geben neue Erkenntnisse dazu Anlass, in der Evolutionstheorie mehr als eine Hypothese zu sehen. Es ist in der Tat bemerkenswert, dass diese Theorie nach einer Reihe von Entdeckungen in unterschiedlichen Wissensgebieten immer mehr von der Forschung akzeptiert wurde. Ein solches unbeabsichtigtes und nicht gesteuertes Übereinstimmen von Forschungsergebnissen stellt schon an sich ein bedeutsames Argument zugunsten dieser Theorien dar."
Papst Johannes Paul ... Leben als Atheist:

OHNE GOTT FEHLT EINEM ETWAS:
Nein.
Damit wäre alles gesagt, aber es glaubt einem ja kaum ein religiös Verblendeter.
Leider kennen auch weniger Menschen den Zauber einer wissenschaftlichen Weltsicht als es Menschen gibt, die allem einen spirituellen und/oder religiösen Glanz verleihen müssen, um Schönheit zu finden.
Die Welt IST schön und befriedigend. Das kann jeder bestätigen, der schonmal vor Glück geweint hat, als er eine Visualisierung unserer Galaxie bestaunt hat, oder weil er mit einem Male intuitiv SPÜREN konnte, wie wir über die Evolution mit allem Leben auf der gesamten Erde vernetzt und verbunden sind.
Wer des Englischen mächtig ist, der kann hierzu "Break the Science Barrier" von Richard Dawkins anschauen (gibt es auf DVD, leider aber nur als UK-Export) oder gratis, kürzer und prägnant auf den Punkt gebracht (aber ebenfalls englisch): http://www.youtube.com/watch?v=r6w2M50_Xdk
Auch Carl Sagans Weltsicht ist voller Ehrfurcht vor der nackten Realität. Es lohnt sich, dem nachzugehen!

OHNE GOTT KEINE MORAL
Blödsinn. Religiösität steuert erwiesener Maßen keinen Beitrag zum moralischen Verhalten hinzu. Sie hält eine Gesellschaft auch nicht "gesund" wie folgende Arbeit belegt: http:/ ... creighton.edu/JRS/2005/2005-11.html
Demnach sind säkulare Länder gesünder (weniger Selbstmord, weniger Sexualkrankheiten, weniger Abtreibungen, weniger Gewaltverbrechen....) als religiöse.
Moral ist ohnehin etwas sehr komplexes und nicht zu meinen, die absolute Wahrheit in diesen Fragen gepachtet zu haben, bringt einen auch oftmals erst zu einer reflektierten, hinterfragten, EIGENEN Moral.

Zitate:

"Mißtraut denen, die da sagen, dass Gott auf ihrer Seite steht. Sie sind nur so nah ihrem Gott, weil sie so fern dem Menschen sind."
"Nur wirklich kalte Seelen konnten das Höllenfeuer erfinden."
Michael Schmidt-Salomon

"Religionen sind Fertighäuser für arme Seelen."
Karl-Heinz Deschner

Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?
Douglas Noel Adams
-----------------

Eure häufigsten Denkfehler und Fehlschlüsse (bei weitem nicht vollständig):

KOMPLEXITÄT IST KEIN ZEICHEN VON DESIGN
Woran erkennen wir Design? Aus unserer Erfahrung mit designten Objekten. Designte Objekte sind oftmals komplex, aber deswegen sind noch lange nicht alle komplexen Dinge designt.
Es bedarf natürlich Erklärungen für Komplexität. Und die gibt es! Naturwissenschaftlich ist die Komplexität von Lebewesen und auch unbelebten Gegenständen lange kein Rätsel mehr!
Wer dies nicht versteht, leidet einzig und allein an Bildungslücken. Die Grenzen der Vorstellungskraft eines Laien sind keine Argumente gegen Wissenschaften!

IRREDUZIERBARE KOMPLEXITÄT IST KEIN HEILIGER GRAL DER KREATIONISTEN
Denn letztendlich gilt auch hier der letzte Satz des voran gegangenen Punktes: Dass man sich keine natürlichen Mechanismen zur Entstehung eines organischen Musters vorstellen kann, bedeutet nicht, dass es keine gäbe!
Peinlicher Weise gibt es auch noch für die meisten "Kandidaten" für irreduzierbare Komplexität plausible naturalistische Erklärungen (wie z.B. für Auge, Vogelflug, Saugnschnappfalle von fleischfressenden Wasserpflanzen, etc.)
(Ebenfalls aufgeabreitet in "Evolution im Fadenkreuz des Kreationismus" und in "Die Schöpfungslüge")

SCHÖNHEIT IST KEIN ARGUMENT
Allein schon, weil Schönheit dazu ein objektiver Wert sein müsste, was uns wiederum zu höheren Mächten führt und damit voraus setzt, was es zu beweisen gilt.
Naturalistisch betrachtet, ist auch der Sinn für Schönheit allerdings evolutionär entstanden, wodurch Schönheit kein Argument gegen Evolution sein kann.

DER ERSTE BEWEGER IST KEIN ARGUMENT
1.) Es ist fraglich, ob es einen absoluten Anfang gegeben hat. Möglicherweise gibt es auch einen ewigen Verbund einer unendlichen Zahl von Universen - ein Multiversum halt, ohne Anfang und ohne Ende. Erst, wenn man beweisen kann, dass es einen Anfang gibt, kann man darüber spekulieren, ob dieser Anfang Gott war
2.) Dass das Universum einfach "von selbst" entstanden ist, ist sicher schon für den menschlichen Geist schwer vorstellbar. Aber um wie viel unvorstellbarer ist die Vorstellung, dass es vorher schon eine denkende, wollende, moralische, allwissende, allmächtige Kraft gab, die das Universum erschaffen hat? Das ist eine Verkomplizierung des Problems und keine Vereinfachung!

EURE HEILIGE SCHRIFT IST KEIN ARGUMENT
Die Bibel ist wahr, weil die Bibel sagt, dass sie wahr ist, ist kein Argument sondern ein Zirkelschluss. Es gibt keinen Beweis dafür, dass die heiligen Schriften nicht menschengemacht sind, also ist es sinnentleert, sich auf diese zu berufen, um ihren Wahrheitsgehalt belegen zu wollen.
Sonst ist eben auch mein Post hier nun die allgemeingültige Wahrheit. Warum? Weil ich es doch gerade geschrieben habe!
-----------

Allgemeine Ratschläge:

Überlegt euch, was ihr wollt. Erkenntnis oder blinden Glauben. Wenn ihr ersteres wollt, dann beginnt erst einmal damit, zuzuhören. Nachzudenken. Nicht widerlegte Argumente bis zum Erbrechen zu wiederholen, nicht das Thema wechseln, sobald euch das erste ungemütlich geworden ist. Denkt die Gedanken zu Ende! Hört nicht da auf, wo euer Glauben ins Wanken geraten könnte! Bildet euch fort. Lernt als erstes, wie Wissenschaft überhaupt funktioniert. Wissenschaftler sind nämlich nicht verschworen. Sie konkurrieren und duellieren sich auch bisweilen und unter den richtigen Bedingungen gewinnt die These, die die größere Erklärungskraft besitzt! Wissenschaftstheorie mag euch als ein trockenes Fach zu sein scheinen, aber die Grundlagen versteht man leicht - wenn man nur will. Man kann diese sogar "nebenbei" lernen, wie etwa durch das Buch "Die Wissenschaftslüge" von Ben Goldacre, in dem schlechte Wissenschaft aufgedeckt wird und somit auch verdeutlich wird, wie gute Wissenschaft funktioniert!
Ihr könntet auch lernen, wie leicht sich der menschliche Geist selbst täuscht. Dazu gibt es psychologische, neurobiologische und philosophische Literatur. Da ich bisher nur Bücher genannt habe, die ich selbst gelesen habe, kann ich hierzu nun kein bestimmtes nennen, aber wer sich über kritisches Denken, Diskussionskultur und "Bias" informiert, wird zwangsläufig in diesem Bereich einen Erkenntnisgewinn verzeichnen.

Und wenn ihr schon unbedingt Menschen mit Ahnung zuspammen müsst, dann tut das doch bitte auf einem höheren Niveau! Ich kenne fast alle kreationistischen Argumente und die allermeisten sind sowas von offensichtlich falsch, dass die Ziele derjenigen, die sie zuerst formuliert haben, glasklar sind: Es geht darum, uninformierte Menschen zu ködern. Es geht nicht darum, einen intellektuellen Austausch zu führen!
ICH aber bin nicht uninformiert! Also entweder ihr lasst mich in Ruhe (was ich euch anraten würde, wobei ich allerdings nicht versprechen kann, dass ich euch in Ruhe lassen werde, wenn ihr auf Bauernfang geht), oder aber ihr lernt euer eigenes Thema besser kennen und bringt mir endlich mal interessante und herausfordernde Argumente entgegen!


Viel Erfolg beim Nachlesen und Nachdenken.... oder beim Ignorieren und Verdrängen.

Gruß
Eleonor

Mehr lesen

7. November 2010 um 14:30

Adressaten
Manche User spreche ich auch persönlich an.

Gefällt mir

7. November 2010 um 14:34
In Antwort auf eleonor

Adressaten
Manche User spreche ich auch persönlich an.

@marleeen
Mit deinen beiden PNs (ja, zwei Mails auf einmal) hast du mich zu diesem Thread inspiriert.

Ich muss zugeben, ich habe deine PNs nicht ganz gelesen. Anekdoten und falsches Verständnis von Wissenschaft sind einfach keine Basis für Diskussionen. Zumal mir nicht entgangen ist, dass du ohnehin immer die selben Argumente wiederholst. Ich spreche schließlich auch nicht mit Schallplatten.

Auf die geringe Hoffnung hin, dass irgend etwas in dir noch Argumenten zugänglich ist, richte ich diesen Thread als aller erstes an dich.

Viel Spaß!

Gefällt mir

8. November 2010 um 1:33

Liebe Eleonor,
aus dem Nichts entsteht kerin Lebewesen undhättest Du in Physik aufgepasst,wüsstes,dass kein Material,Fossil über mehr als 7000 Jahre ca. haltbar ist.

Bodenschätze,wie Blei und Zink,Gold usw. hat eine Halbwwertzeit ,also dass kann auch keibne Mio. Jahre haltbar sein.
Nichts lässt sich von der Evolution herleiten. Nichts !

Unsere unverwechselbare DNA ist kein Zufallsprinzip und frage Deine Arzt,der Dir sagt,dass wir nicht vonm Affen oder sonstigen abstammen können.
Komme also erst mit neuen Erkenntnissen wieder zurück.

Gefällt mir

8. November 2010 um 2:39

Vernunft
Hallo!

Eine Annahme: Wir haben die Möglichkeit einen Menschen aus Fleisch und Blut zu machen, genauso wie ein heutiger Mensch aufgebaut ist. Mit Gehirn (allen Windungen), allen Organen.

Kannst du dir vorstellen, dass dieser ein Bewusstsein dann hat? Das dieser erkennt, dass er existiert. Da brauchst du nur in dich selber hineinzugehen, weil du weist, was es heißt zu erkennen, dass man da ist.

Ich kann mir nur vorstellen, dieser Mensch aus Fleisch und Blut bleibt trotzdem ein nennen wir es "Roboter", der kein Bewusstsein hat, auch wenn er genau wie ein Mensch aufgebaut ist aus Fleisch und Blut.

Schlussfolge daraus: Das Bewusstsein (Seele) kann nicht sterben, denn es ist somit nicht mit dem Fleisch direkt verbunden.

Alles in der Natur hat seinen Sinn. Ohne Nieren können wir nicht leben. Ohne Lungen ebenso. usw.

Also die Natur macht nichts, wenn es keinen Sinn ergibt. Das heißt, wenn es kein Leben nach dem Tod gäbe, das hätten wir auch keine Todesangst. Dann gäbe es keinen Religionen. Aber wir haben die Todesangst und die Religionen, also gibt es ein Leben nach dem Tod.

Ich finde das man die Todesangst nicht mit der Angst, die man im Alltag so hat, vergleichen kann. Denn diese Todesangst bezieht sich auf das Sterben. Angst vor dem Überleben ist heute nicht mehr so gegeben, also müsste es auch die Todesangst nicht mehr geben.

Die Todesangst gibt es aber, ob wir jetzt mehr Angst vor dem täglichen Überleben haben oder nicht. Schlussfolge: Es gibt ein Leben nach dem Tod.
Nur wird heute die Todesangst verdrängt. Man spricht nicht darüber.

Sogar die Vernunft sagt mir das es ein Leben nach dem Tod gibt.

Evolution Anpassung: Annahme Die Erde wird von Wasser überschwemmt. Wir Menschen können nur noch knietief im Wasser stehen. Werden wir dann automatisch über Jahrhunderte Fische, wegen der Anpassung. Wie wir da als Menschen überleben sollen, das kann ich mir nicht vorstellen. Erstens die Ernährung in der angeblichen Übergangsphase. Zweitens wie sollen wir in der Übergangsphasen mit Meerwasser überleben können. Schlussfolge: Es gibt unseren Vater im Himmel, der das alles lenkt.

Christian





Gefällt mir

8. November 2010 um 2:48

Die Bibel ist zu 100% wahr.
Hallo!

Die Bibel ist zu 100% wahr. Die Prophezeiungen der Bibel zeigen mir, dass unser Vater im Himmel tausende Jahre vorher weiß, was sich ereignen wird. Deshalb weiß auch unser Vater im Himmel seit tausenden Jahren, was heute in der katholischen Einheitsübersetzung der Bibel steht.

Durch diesen Blog kannst du es nachvollziehen:

http://christian090676.wordpress.com/

Es sind keinen Beweise, wie manche oder viele Menschen sie verlangen, aber es sind sehr eindeutige Hinweise und Zeichen.

Fantasiestädte: http://christian090676.blogspot.com/

Christian


Gefällt mir

10. November 2010 um 18:45
In Antwort auf eleonor

@marleeen
Mit deinen beiden PNs (ja, zwei Mails auf einmal) hast du mich zu diesem Thread inspiriert.

Ich muss zugeben, ich habe deine PNs nicht ganz gelesen. Anekdoten und falsches Verständnis von Wissenschaft sind einfach keine Basis für Diskussionen. Zumal mir nicht entgangen ist, dass du ohnehin immer die selben Argumente wiederholst. Ich spreche schließlich auch nicht mit Schallplatten.

Auf die geringe Hoffnung hin, dass irgend etwas in dir noch Argumenten zugänglich ist, richte ich diesen Thread als aller erstes an dich.

Viel Spaß!

Huch...
Hallo Eleonor

Hat dir die Marleeen etwa die gleich PN geschickt wie mir???? Schon witzig wie viel Zeit manche Menschen haben.

Zumal ich mich mit ihr glaube ich nie zuvor unterhalten habe!

LG ninchen

Gefällt mir

15. November 2010 um 10:38

Habe ich Dich...
...hier irgendwie persönlich angesprochen?! Nein? Na dann weiß ich nicht warum es dich interessieren sollte nach welcher Methode ich glaube oder nicht.

Gerade WENN man nach christlichen Werten lebt sollte man sich vielleicht mal mit dem Thema Mord an ungeborenem Leben beschäftigen und nicht die Augen verschließen so ganz nach dem Motto geht mich nix an, weil ich glaube an Gott. Also tut mir leid, es ist einfach primitiv zu denken das jeder Gläubige dem gleichen Lebensrythmus nachgeht!

ICH habe ein Gewissen, ob du eines hast weiß ich nicht, denn so gut kennen wir uns nicht.

Gefällt mir

15. November 2010 um 10:41

Interessant, interessant...
....das du dir über mich Gedanken machst, danke sehr!

Und da hätte ich noch eine ganz klitzekleine Frage an Dich: Woher weißt du denn das ich hier über Dinge lese die mich nicht interessieren?? Und wie du schon schreibst und herausgefunden hast, habe ich Eleonor angeschrieben und nicht dich, denn sonst stünde da irgendwo romy1269!

Gefällt mir

15. November 2010 um 14:29

Liebe romy
Ersteinmal von mir, ich möchte dich mit garnichts treffen, ich kenne dich nicht und daher steht es mir garnicht zu.

Ich glaube an Gott und Jesus nur eben nicht so wie du, ich gehöre auch einer Kirche zu, deswegen muss ich aber nicht zu allem Ja und Amen sagen. Trotzdem gibt es Dinge denen ich eben dann weniger Glauben schenke. Die Kirche und mein Glauben zu Gott sind 2 Paar Stiefel. So sehe ich das nunmal.

Und mir kann Gott nichts, denn Gott liebt ja bekanntlich alle Menschen. Ob ich nun jeden Tag bete oder eben nur 1 mal im Jahr das ist nicht relevant für ihn. Für ihn sind alle Menschen gleich, ob nun jemand so wunderwas gläubig ist wie du oder eben so wie ich, er macht da keinen Unterschied! So habe ich es gelernt und ich habe absolut kein schlechtes Gewissen oder Angst davor das es für mich irgendwann zu spät sein könnte!

Was die PN von Marleeeen angeht, natürlich habe ich sie gelesen, schließlich war sie in meinem Postfach, wenn ich sie nicht lese weiss ich ja nicht worum es geht.

Und Ja, ich weiß das ich ein wertvoller Mensch bin, genau wie es auch jeder anderer ist.

Aber ich muss auch sagen das es sehr anmaßend von dir ist zu glauben meine Seele würde verloren gehen, denn wärst du so eine Christin würdest du doch solche Gedanken garnicht hegen. Denn dem lieben Gott tut es nicht weh wie ich bin, denn er nimmt mich genauso an wie ich bin im Gegensatz zu Dir! Aber dies schmerzt auch mich nicht, keine Sorge. Denn Gottes Segen habe ich

Viele Grüße

Gefällt mir

18. November 2010 um 11:55

Heey
keine Ahnung warum ich immer wieder bei Diskussionsbeiträgen über Gläubige und Atheisten lande.
Schlussendlich ändert hier sowieso niemand wegen einem Forum die eigene Weltansicht. Aber irgendwie lässt es mich nicht los =)

Ehrlich gesagt habe ich nicht deinen ganzen Beitrag gelesen, er war mir ein wenig zu lang^^ aber deinen Frust konnte ich trotzdem spüren. Aber z.T. ist mir doch etwas aufgefallen, v.a. bei diesem Zitat:

"Mißtraut denen, die da sagen, dass Gott auf ihrer Seite steht. Sie sind nur so nah ihrem Gott, weil sie so fern dem Menschen sind."

Obwohl ich Christ bin und an Gott glaube, hat dieses Zitat etwas. Ich denke, wer sein Handeln und Denken mit Gott rechtfertigen muss, bei dem stimmt was nicht. Auch wenn man selbst davon überzeugt ist, dass Gott auf der eigenen Seite steht, braucht man dass nicht überall rumzuerzählen.

Darf ich fragen weshalb du so überzeugter Atheist bist? Bist du dies schon immer oder hattest du vielleicht ein besonderes Erlebnis das dir bestätigt dass es Gott nicht gibt?

Würde mich über eine Antwort freuen! =)

Gefällt mir

19. November 2010 um 12:25

@romy Danke
Hallo Romiy

Dir möchte ich ebenfalls für Deine Mühe danken. Wir haben vielleicht unterschiedliche Lebenseinstellungen aber dennoch zeigt es doch das man sich dennoch auf normale Art und Weise unterhalten kann. Das ist schön!

Dennoch weiß ich nicht was das ganze mit der Bibel soll, sicher, das ist das Buch der Christen. Aber korrigiere mich bitte, aber ich bin der Meinung das nicht Gott dieses Buch eigenhändig geschrieben hat, sondern der Mensch der an ihn glaubt und jeder Mensch glaubt nun mal auf seine Weise.

Und was die Irrlehre angeht, nun, jede Religion ist der Meinung DIE Religion zu sein und nur das dies richtig und wahr ist woran sie glaubt. Die Christen glauben an ihre Lehre, die Hindus an ihre, die Juden an ihre, der Islam an seine und nun jeder glaubt eben für sich das es die einzig wahre Religion und der einzig wahre Glauben ist. Und am Ende glauben wir doch alle an das Selbe! Und nichts desto trotz, gibt es genau aus diesem Grund diese ganzen Kriege, und das nur weil jeder nur von SEINEM überzeugt ist und das Andere für falsch hält!

Weißt du, ich lese nicht die Bibel und dennoch glaube ich. Das ist durchaus möglich! Aber ich bin nicht der Meinung das es Gott ist, der aus der Bibel spricht, sondern das Wort der Menschen die diese Bibel geschrieben haben. Das sind Überlieferungen und Erzählungen! Das ist nicht Gott der daraus spricht. Wenn du daran glaubst das es doch so ist, dann kannst du das gerne tun.

Ich habe aber auch jetzt verstanden das all das laut deiner Äußerung hier, alles Worte aus der Bibel sind und du sie mir nur näher erläutern willst. Das finde ich wirklich nett von dir und ich lese es auch wirklich gerne. Nur, es erreicht mich trotzdem nicht! Denn DU bist eine bibeltreue Christin und ich bin eben Christin aber nicht bibeltreu. Ich glaube, und ich gehe ab und auch in die Kirche, nicht oft da ich kleine Kinder habe, aber ich glaube eben auf meine Art und Weise und ich bin mir treu so wie ich bin. Ich glaube an Gott aber er ist mir nicht das wichtigste auf dieser Welt, bei mir haben andere Menschen vorrang.

Trotzdem Danke Dir für deine Mühe!

Viele Grüße ninchen

Gefällt mir

13. Januar 2011 um 21:53
In Antwort auf ninchen7581

Interessant, interessant...
....das du dir über mich Gedanken machst, danke sehr!

Und da hätte ich noch eine ganz klitzekleine Frage an Dich: Woher weißt du denn das ich hier über Dinge lese die mich nicht interessieren?? Und wie du schon schreibst und herausgefunden hast, habe ich Eleonor angeschrieben und nicht dich, denn sonst stünde da irgendwo romy1269!

Liebes Ninchen,
Du hast schon mit Berechnung nicht unter vorgehaltener Hand und gerne öffentlich hier geschrieben.

Nicht ausdrücklich an Romy,nein,sondern an alle und offen.

Du musst tatsächlich viel Zeit mit Eleonor teilen,wenn Ihr Euch zum Einen über meinen identischen Inhalt gegenseitig in Kenntnis gesetzt habt und zum Zweiten dann noch unnötig darüber nachgedacht habt .

Zu guter Letzt noch den Atem benützt,um das hier zum Thema zu machen. Außerdem muss man leider manchmal sogar 2 PN'S oder Mitteilungen machen,wenn Manche etwas auf der Leitung stehen.

Doch ich tat das gerne und bitte um Vergebung,falls ich jemandem zu nahe getreten sein sollte !

Ihr seid doch viel größer als ich kleines Licht.. Demut hat in Eurem Wortschatz nichts verloren und damit gebiete ich Euch mich zu ignorieren,falls Eure Leuchtkraft nicht schon alles andere um Euch herum im Schatten stellt.

Ich verstehe Eure Haltung ferner zu gut,da ich früher selbst schon so atheistisch auf Christen losging .Im Epheser 2,2 (Bibel) steht,dass jeder einen bösen Geist hat,der ohne Gott ist.

.Ich drohte denen sogar tätliche Angriffe an,wenn sie Aufkleber von Jesus hatten.
Doch irgendwann wachte ich einfach auf oder das Bibelzitat trug bei mir Früchte:Gott sagtie,die mich nicht suchten,fanden mich.

In diesem Sinne.

Gefällt mir

13. Januar 2011 um 22:02
In Antwort auf ninchen7581

Liebe romy
Ersteinmal von mir, ich möchte dich mit garnichts treffen, ich kenne dich nicht und daher steht es mir garnicht zu.

Ich glaube an Gott und Jesus nur eben nicht so wie du, ich gehöre auch einer Kirche zu, deswegen muss ich aber nicht zu allem Ja und Amen sagen. Trotzdem gibt es Dinge denen ich eben dann weniger Glauben schenke. Die Kirche und mein Glauben zu Gott sind 2 Paar Stiefel. So sehe ich das nunmal.

Und mir kann Gott nichts, denn Gott liebt ja bekanntlich alle Menschen. Ob ich nun jeden Tag bete oder eben nur 1 mal im Jahr das ist nicht relevant für ihn. Für ihn sind alle Menschen gleich, ob nun jemand so wunderwas gläubig ist wie du oder eben so wie ich, er macht da keinen Unterschied! So habe ich es gelernt und ich habe absolut kein schlechtes Gewissen oder Angst davor das es für mich irgendwann zu spät sein könnte!

Was die PN von Marleeeen angeht, natürlich habe ich sie gelesen, schließlich war sie in meinem Postfach, wenn ich sie nicht lese weiss ich ja nicht worum es geht.

Und Ja, ich weiß das ich ein wertvoller Mensch bin, genau wie es auch jeder anderer ist.

Aber ich muss auch sagen das es sehr anmaßend von dir ist zu glauben meine Seele würde verloren gehen, denn wärst du so eine Christin würdest du doch solche Gedanken garnicht hegen. Denn dem lieben Gott tut es nicht weh wie ich bin, denn er nimmt mich genauso an wie ich bin im Gegensatz zu Dir! Aber dies schmerzt auch mich nicht, keine Sorge. Denn Gottes Segen habe ich

Viele Grüße

Täusche Dich 'mal nicht.
Nicht oft beten oder nie und Gott findet es toll.Ja,Gott liebt Dich ,aber er wird Dich nicht in den ewigen Himmel lassen,denn sonst bräuchte keiner beten.

In der Bibel steht ganz oft in den letzten Zeilen sogar ganz deutlich,wie es denen ergeht ,die nicht an Gott glauben oder nicht beten.

Die bekommen Geschwüre und verbrennen.Unsere Sommer werden immer heißer und das erklären Meteorologen schon mit biblischen Ausmaßen.

Ich würde nichts riskieren,was eh schon alles aus der Bibel eintraf.Juden glaubte auch nicht an Gott und deren Verfolgung-Vergasung steht auch schon in der Schrift.

Wir zerstörten die Erde,aber Gott ließ es schon die Propheten in die Bibel schreiben.

Nur gute Taten ohne Glaube ,ist genauso unnütz ,wie Glaube und tatenlos sein-Jakobus 2,24 (Bibel).Beten ,reden,lachen mit Jesus und Du könntest Glück haben.

Gefällt mir

15. Januar 2011 um 3:44

Ohne Bibel,liebe romy ?
Es werden z.Z.nie da gewesene und biblische Katastrophen von Queensland und nun noch ganz schlimm in Brasilien gezeigt und gemeldet. Holocaust steht genauso in der Bibel,also was soll an der Bibel falsch sein?


Ich bin seit langem Christ und konnte sogar historische Zusammenhänge zur Bibel finden und Gott ist allmächtig genug,seriöse Christen dafür verantwortlich gemacht zu haben,dass alles stimmt und es traf doch alles ein,was in der Bibel steht.


Kein Koran,oder andere Religion konnte das bisher. Ein weiter Beweis,dass es nur
Gott gibt und nichts anderes.

Buddha ist nur aus Stein. Volk hungert,weil Politiker auch nur den Stein befragen


Solche Freikirchen können von Spenden leben,denn das segnet Gott.Aber strenge geistlose Kath.Kirchen und Königreichsäle usw. sind auf Ki-Steuer angeweisen.

Aber die Bibel kennt ja niemand !

Trostlose Orgelmusik,wo in Freikirchen sogar ehem.Punks fetzige Musik machen.Gott will laut gepriesen werden.Die Instrumente zählt Gott in den Psalmen auf.Orgel kommt nicht vor.Aber ein schönes Zembalo



Christen,die nur den Titel Christ tragen und sich nicht um die Gebote scheren,sind auch arm dran.

Schwule verheiraten sind keine richtigen Pastoren,da Gott Mann und Frau schuf,nicht anders herum.

Auch die USA mit ihrer Todesstrafe im Namen Gottes treten die Gebote mit Füßen ---Du sollst nicht töten.-----!!!

Doch die Erdbeben und Hurricans durch unsere eigene Zerstörung zeigt sich in solchen Gebieten als erstes.

Vorher gesagt steht es zudem im Wort.

Gefällt mir

17. Januar 2011 um 13:01
In Antwort auf marleeeen

Liebes Ninchen,
Du hast schon mit Berechnung nicht unter vorgehaltener Hand und gerne öffentlich hier geschrieben.

Nicht ausdrücklich an Romy,nein,sondern an alle und offen.

Du musst tatsächlich viel Zeit mit Eleonor teilen,wenn Ihr Euch zum Einen über meinen identischen Inhalt gegenseitig in Kenntnis gesetzt habt und zum Zweiten dann noch unnötig darüber nachgedacht habt .

Zu guter Letzt noch den Atem benützt,um das hier zum Thema zu machen. Außerdem muss man leider manchmal sogar 2 PN'S oder Mitteilungen machen,wenn Manche etwas auf der Leitung stehen.

Doch ich tat das gerne und bitte um Vergebung,falls ich jemandem zu nahe getreten sein sollte !

Ihr seid doch viel größer als ich kleines Licht.. Demut hat in Eurem Wortschatz nichts verloren und damit gebiete ich Euch mich zu ignorieren,falls Eure Leuchtkraft nicht schon alles andere um Euch herum im Schatten stellt.

Ich verstehe Eure Haltung ferner zu gut,da ich früher selbst schon so atheistisch auf Christen losging .Im Epheser 2,2 (Bibel) steht,dass jeder einen bösen Geist hat,der ohne Gott ist.

.Ich drohte denen sogar tätliche Angriffe an,wenn sie Aufkleber von Jesus hatten.
Doch irgendwann wachte ich einfach auf oder das Bibelzitat trug bei mir Früchte:Gott sagtie,die mich nicht suchten,fanden mich.

In diesem Sinne.

Marleeeen - Natürlich...
...schreiben wir hier nicht alle offen? Aber man kann doch denoch seine Worte an jemand bestimmtes richten. Der Meinung bin ich zumindest!

Und du täuschst dich, ich teile nicht viel Zeit mit Eleonor, sondern habe zufällig ihren Text gelesen indem das selbe stand wie bei mir. Zufall oder? Und auch Zufall das du bei -zig Beiträgen hier immer die gleichen Sätze schreibst, ganz gleich wem. Individuell ist was anderes, aber naja wir wollen mal nicht kleinlich sein.

Und Marleeeen warum kann ich Eleonor nicht darüber in Kenntnis setzen das ich die gleiche Post erhalten habe wie sie, es scheint dich aber irgendwie leicht zu ärgern könnte man meinen.

Und danke für das Licht, die ganze Zeit habe ich gemeint aus deinen Texten herauszulesen das du ein rießen Licht bist, größer als die Sonne selber, zumindest stellst du dich so dar.

Und ich sage es jetzt nochmal, du kannst an Gott glauben wie du es möchtest. Und ich glaube auch an Gott und an Jesus, aber eben nicht an alles Geschwätz der Menschen um mich rum.

Gefällt mir

17. Januar 2011 um 19:19
In Antwort auf ninchen7581

Marleeeen - Natürlich...
...schreiben wir hier nicht alle offen? Aber man kann doch denoch seine Worte an jemand bestimmtes richten. Der Meinung bin ich zumindest!

Und du täuschst dich, ich teile nicht viel Zeit mit Eleonor, sondern habe zufällig ihren Text gelesen indem das selbe stand wie bei mir. Zufall oder? Und auch Zufall das du bei -zig Beiträgen hier immer die gleichen Sätze schreibst, ganz gleich wem. Individuell ist was anderes, aber naja wir wollen mal nicht kleinlich sein.

Und Marleeeen warum kann ich Eleonor nicht darüber in Kenntnis setzen das ich die gleiche Post erhalten habe wie sie, es scheint dich aber irgendwie leicht zu ärgern könnte man meinen.

Und danke für das Licht, die ganze Zeit habe ich gemeint aus deinen Texten herauszulesen das du ein rießen Licht bist, größer als die Sonne selber, zumindest stellst du dich so dar.

Und ich sage es jetzt nochmal, du kannst an Gott glauben wie du es möchtest. Und ich glaube auch an Gott und an Jesus, aber eben nicht an alles Geschwätz der Menschen um mich rum.

Ninchen-wir erfinden einen Ninchen-Glauben,weil es egal ist
was Du letztendlich mit Eleonor teilst ist mir egal .und ob Du es glaubst oder nicht-nein-ich ärgere mich nicht darüber.

Im Gegenteil- es ist immer witzig,wie Jesus Menschen benützt,die anderen das verfälschte Gottesbild entlarven,welches die Gesellschaft und die Landeskirchen leider verbreiten !

Immer sind es eher Gottlose oder völlig unreligiöse und verlorene Selen,die wir Christen doch immer anziehen.

Und ja,auch da pflichte ich Dir bei.Nicht nur Du versuchst Deinen Standpunkt mehrmals zu bekunden,sondern leider auch ich muss meine Haltung vergeblich wiederholen,weil einfach der Verstand oft nicht über den Tellerrrand hinaussieht.

Doch Jesus macht das schon.

Gefällt mir

20. Januar 2011 um 9:09

@romy
Hallo Romy

Mir ist schon klar das Marleeeen von der Bibel die ganze Zeit spricht. Aber auch als Christin kann ich nicht verstehen wie man nur SEINS für richtig hält und das andere nicht wirklich akzeptiert. Ist es nicht so das jeder seinen Glauben und seine Religion als das WAHRE hält, ob nun der Christ mit seiner Bibel, der Jude mit der Thora oder der Muslime mit seinem Koran. Jeder meint seins wäre das richtige und jeder zeigt auf den anderen mit dem Finger. Was soll das?!

Ich bin Christin, würde mich aber nie so hinstellen zu behaupten das nur mein Glaube das Wahre ist und das nur da das wahre Wort Gottes zu finden ist.

Ist es nicht so, und das sind nun mal meine Infos (vielleicht sind die aber auch falsch, wer weiß) das das Christentum erst nach dem Judentum auftauchte? Das Jesus ursprünglich Jude war?

Wie schon geschrieben, ich bin Christin und getauft, auch wenn dies hier bei manch einem nicht als richtig angesehen ist. Aber ich sehe es nun mal anderst. Davon abgesehen stamme ich aus einer bunten Familie wo auch der Orthodoxe Glaube mit drin ist, aber das sind ja auch Christen.

Nun, ich bin einfach einfach der Meinung das Gott und Jesus alle Menschen liebt, ob nun jemand als Kind getauft wird oder nicht, das spielt keine Rolle. Vielmehr bin ich der Meinung das so mach Christ es einfach nur übertrieben angeht mit dem Glauben. Aber, jedem das Seine!

Genauso, und das wurde irgendwo auch mal geschrieben, bin ich nicht der Meinung das nur derjenige das große Glück findet welcher wirklich voll und ganz nach der Bibel lebt.
Wieviele kenne ich, die rennen jede Woche 3 Mal in die Kirche, leben nach der Bibel, beten rund um die Uhr und jetzt sind sie leider schwer erkrankt....andere wiederrum denken nicht mal dran und sind zb. kerngesund.
Aber OK, vielleicht ist das einfach auch ein anderes Thema.

Vielen Dank für dein offenes Ohr.

LG ninchen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen