Forum / Gesellschaft & Leben

Alltagsrassismus: Wie du ihn erkennst und vermeidest

Letzte Nachricht: 26. Juni um 10:21
goFemininTeam
goFemininTeam
23.06.21 um 15:05

Alltagsrassismus: Wie du ihn erkennst und vermeidest

"Ich bin nicht rassistisch!" Wer sich so schon einmal rechtfertigen musste, der sollte vielleicht etwas Selbstreflexion betreiben. Denn in vielen Verhaltensweisen versteckt sich – oftmals unbewusst – Alltagsrassismus. Hier erfahrt ihr mehr darüber:
https://www.gofeminin.de/aktuelles/alltagsrassismus-erkennen-s4013285.html

Seid ihr aufgrund eures Aussehens oder eurer Herkunft schon mal diskriminiert worden? Oder habt ihr nun, wo Rassimus zu recht stetig mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht, euer eigenes Verhalten reflektiert? Was habt ihr Neues über euch und zum Thema gelernt und wie möchtet ihr in Zukunft damit umgehen?
Lasst es uns wissen!

Wir sind sehr gespannt und schicken liebe Grüße
Euer gofeminin.de Team 

Mehr lesen

G
greenv
26.06.21 um 10:21

Ja hey, 

Mir ist auch schon als weißer, deutscher Mann (38) passiert, dass ich "Kartoffel" oder "Weißbrot" genannt wurde. Und ich hatte mich auch mal mit einer wunderschönen, eloquenten Kurdin verliebt. Wir haben uns beide sehr geliebt- ging aber nicht, weil ich Deutscher und Christ bin. 
Über die Sprüche kann ich lachen, ich mach ja auch Witze. Aber das man für eine Beziehung abgelehnt wird weil deutsch und christlich bin, hätte ich mir in meinem eigenen Land nicht vorstellen können. 
Wir haben uns sehr geliebt, ich habe einen guten Job, an sich ein guter Mensch... 
Aber ihre Familie wollte das nicht. 
Gibt es auch....  
Und ich muss ehrlich sagen, die Navis haben damals auch jedem vorgeschrieben wen er heiraten darf 
Liebe Grüße 
Sebastian 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers