Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Alles vergänglich - vor allem Urlaub. Umfrage Traumberufe!

Alles vergänglich - vor allem Urlaub. Umfrage Traumberufe!

26. September 2004 um 19:42

Hier mal eine Umfrage:

Welches sind eure Traumberufe?
Wären sie verwirklichbar?

Meine sind:

1. Musicalstar, schon immer, und es wird auch immer mein Traumberuf bleiben, aber absolut ohne Aussicht

2. Polizistin!
Ob es zu verwirklichen ist, prüfe ich momentan

3. Irgendwas am Flughafen - Hauptsache Schichtdienst!

Das letzte kann ich ja irgendwann schaffen, allerdings ist es mir dafür nicht allzu viel wert zu kämpfen.


Mein momentaner Beruf ist schön, aber abslout langweilig und vor allem nervig.

Ich werde ausgenutzt und bin absolut der Depp vom Dienst.

Was kann das wohl sein? Na klar, Büro.

Sauberer, guter Job.

Aber: Ich verdiene zu wenig, andere Kollegen verdient das Doppelte und ist dauernd krank (oft Wochenlang), kommt besoffen in die Arbeit und chattet die ganze Zeit im Internet und ist unzuverlässig etc. Hat schlechtere Vorbildung als ich usw. Immer Minusstunden.

Ich fühl mich dort langsam fehl am Platz. Obwohl ich die Kollegen sehr vermissen werde (nicht aber die, mit der ich zusammenarbeite, Bauerntrampeltussi, blöde)


Polizei:
Kann es sein, dass in den verschiedenen Bundesländern verschiedene Anforderungen gestellt werden?

Hoffe auf zahlreiche Teilnahme an der Umfrage!

Gruss
QTipp

Mehr lesen

26. September 2004 um 20:12

Polizei
Also hier die erste Teilnehmerin:

1. POLIZEI!!!
2. Hausfrau und Mutter
3. Ähem.... vielleicht nebenbei neben Haufrau halbtags in einer Bar.

Ich bin nicht alleine mit Polizeiwunsch.

WEG MIT DIR DU KONKURRENTIN

Es ist so verdammt schwer zur Polizei zu kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 8:25

Mal überlegen
Mein absoluter Traumberuf ist Meeresbiologin. Im Ausland natürlich. Verwirklichbar? Ja. Ich bin erst 22 und arbeite schon mal in der richtigen Branche. Bin Biologielaborantin. Haber aber kein Abitur. Also Abi nachmachen(woher das Geld nehmen?) und dann ab nach Hamburgoder eben eine andere Uni im Norden und studieren. Und so schnell wie möglich ins Ausland. Aussichten für einen Job? Keine Ahnung. Habe mich nie richig informiert, da ich nicht aufhören kann zu arbeiten um mein bi nachzumachen! WIll nächstes Jahr den Umwelttechniker machen. Aber es bringt mich meinem Traumberuf kaum näher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 10:02

Also, ich
habe nun ja meine Berufe schon hinter mir.

Mir haben alle gefallen.

Ich bin nach meiner Lehre zufällig in das Gebiet Meßtechnik gekommen und dabei geblieben in unterschiedlichen Berufen und Betrieben.

Vor der Wende waren es 2 mit jeweils 15 Jahren nach der Wende noch einmal 4 Betriebe.
Hier als Vertriebsingenieur. Sicher ständig unter Stress. Nie hattest du genug verkauft.
Es ist ja die reisende Zunft.
Trotz allem Stresses, wenn ich unterwegs war galt meine Einteilung - klasse.
Ich würde es nochmal machen.

Was ich mir gut vorstellen kann, ist Landschaftsgärtner. Ich schwärme für Naturgarten und habe auch meine Umgebung geprägt.

schwärmerische Grüße

Teddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 11:05

Viele Traumberufe...
1. Innenarchitektin: Geht nicht aufgrund mangelndem Talent

2. Pilotin: Zu schlechte Augen und zu wenig technisches Verständnis

3. Künstlerin: Mangelndes Talent und mangelndes Selbstvertrauen

4. Hotelmanagerin: Zu schlechte Arbeitszeiten, daher nur in "Träumen" aufregend, weil man da die Realität ausklammern kann

5. Flughafenmanagerin: theoretisch kein Hinderungsgrund, nur irgendwie nie angegangen...

6. Mein jetztiger Job: Konzeptionerin und Texterin in einer Werbeagentur. Ich finde Werbung spannend, plane und organisiere gerne und meistens ganz gut, habe ein ganz gutes Sprachgefühl (naja, hier bei gofe vielleicht nicht immer )und von Zeit zu Zeit habe ich sogar kreative Ideen.

Meine Alptraumjobs dagegen:

1. Ärztin und alles andere medizinische.

2. Versicherungsvertreter: hängt mit meinem negativen Bild dieser Berufsgruppe zusammen (Vorurteile)

3. Hausfrau und Mutter: Gerne Kinder und Haus, aber bitte nicht als Lebensinhalt

4. Alles in Richtung Ingenieur/ Informatiker/ Techniker: Kein Verständnis und vorallem absolut kein Interesse für diese Thematik

LG, Nindscha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 11:08

Hm?..ich weis!
Gyn! Aber nur für Frauen zwischen 20-35 Jahren!

Dr. Lovet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 11:17

Alles Nebensache..
werde die Damen eher "trösten"..*grins*

Dr. Lovet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 11:24

Also
1.Tierärzten (wollte ich als Kind), aber ich kann kein Blut sehen.

2.Wissenschaftlerin und dann igrendwas tolles erforschen, entdecken oder erfinden.

3.Kriminalkommissarin, aber nicht mit Action und Rumballern, sondern mit Köpfchen.

Heute bin ich Ingenieurin in der Forschung, also nicht so weit weg von Nr.2, allerdings habe ich noch nichts tolles erfunden

Alptraumberufe:
1.Hausfrau und Mutter
(Mutter vielleicht, aber dann berufstätig bleiben)

2. Anwältin, steuerberaterin
Das ganze Gesetzesverwirr-furchtbar

3. Fensterputzer
habe Höhenangst

wolkenschaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 11:32

Danke
für den Tip. Aber da sind noch andere Faktoren, die mich davon abhalten. Freund, Hobby (aus Leidenschaft). Tja er zieht da nicht so mit. Aber ich will nicht irgendwann mal das bereuen, dass ich das Studium nicht gemacht habe. Alles nicht so einfach!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 12:00

Gute frage
1. forschung (meeresbiologin, archäologin ..)
2. kriminalistin
3. geschichtsprofessorin
4. bibliothekarin

ich denk, meine wünsche entsprechen meinen interessen - studieren hat gescheitert, weil ich von kl. 9 auf 10 sehr abgesackt bin (die liebe )

h.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 12:29

Hmmm...
also das ist jetzt net ganz einfach für mich, da ich wohl mit meinen ehemaligen berufswünschen hier ziemlich aus dem raster falle, ich war halt schon immer anders...

1. ich wollte meine ganze teenagerzeit hindurch unbedingt schlagzeugerin werden, möglichst in einer heavy-metal-, punk- oder rockband. war leider nicht umsetzbar, ich niemanden gefunden habe, der mir das beibringen konnte, musikschule gabs nicht, wäre nur die pauke beim trachtenverein geblieben und der wiederstand meiner eltern war beträchtlich, die hätten mich rausgeworfen

2. testfahrerin bei DC, mit einem richtig fetten daimler über teststrecken brausen oder über zugefrorene seen in skandinavien schlittern *hach* fänd ich immer noch klasse, fehlen aber kontakte bzw. vitamin b...

3. nun wirds konservativ: architektin, bin aber froh, daß ich auf meine innere stimme gehört habe und den studienplatz niht abgenommen habe, kenne soviele desillusionierte, unterbezahlte archis.

4. werbung. bin ich jetzt und hier bleib ich auch. vielleicht irgendwann mal vom grafischen hin zur produktion, ist auch interessant, wird besser bezahlt.

5. schriftstellerin, bin ich irgendwann, weiß ich. arbeite dran

lg sephrenia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 12:44
In Antwort auf herbstzeitlose

Gute frage
1. forschung (meeresbiologin, archäologin ..)
2. kriminalistin
3. geschichtsprofessorin
4. bibliothekarin

ich denk, meine wünsche entsprechen meinen interessen - studieren hat gescheitert, weil ich von kl. 9 auf 10 sehr abgesackt bin (die liebe )

h.

Ja!
Geschichtsprofessorin und Bibliothekarin find ich auch toll. Habe mich auch mal für ein Studium der Kundtgeschichte interessiert. Aber leider bin ich kein Mensch, der bereit ist, nur aus Interesse eine "brotlose Kust" zu erlernen. Also war das Wirtschaftsstudium doch gar nicht so verkehrt. Und Geschichte gibt`s jetzt als Hobby nebenbei.

lg; nINDSCHA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 12:52
In Antwort auf kinga_12670498

Danke
für den Tip. Aber da sind noch andere Faktoren, die mich davon abhalten. Freund, Hobby (aus Leidenschaft). Tja er zieht da nicht so mit. Aber ich will nicht irgendwann mal das bereuen, dass ich das Studium nicht gemacht habe. Alles nicht so einfach!

Gibt bitte niemals...
deine träume für einen partner auf, ein mann der dich wirklick liebt, "zieht mit" und unterstützt dich in deinem vorhaben. du bist noch so jung, laß dich nicht aufhalten

lg sephrenia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 13:05

Hallöle
ja ich habe mir das auch schon gedacht. Aber ich hänge sehr an ihm. Aber ich habe immer so Phasen, da will einfach meinen Traum verwirklichen und es ist mir egal was er denkt oder macht. Aber dann denke ich wieder, das kannst du nicht machen, dann bist du alleine... Eben solche Gedanken. Ihr habt schon recht damit, dass man seine Wege gehen sollte wenn man das will. Und ich habe ja noch die Chance was zu ändern. Habe ja keine Verpflichtungen wegen Kinder, Haus... Oh die Sache geht mir schon lange im Kopf rum!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 13:52
In Antwort auf kinga_12670498

Hallöle
ja ich habe mir das auch schon gedacht. Aber ich hänge sehr an ihm. Aber ich habe immer so Phasen, da will einfach meinen Traum verwirklichen und es ist mir egal was er denkt oder macht. Aber dann denke ich wieder, das kannst du nicht machen, dann bist du alleine... Eben solche Gedanken. Ihr habt schon recht damit, dass man seine Wege gehen sollte wenn man das will. Und ich habe ja noch die Chance was zu ändern. Habe ja keine Verpflichtungen wegen Kinder, Haus... Oh die Sache geht mir schon lange im Kopf rum!

Dann aber mal...
... los! Du kannst sofort anfangen, indem du dir Buecher und Zeitschriften kaufst ueber Biologie und ueber das Meer - wenn du mal anfangen solltest mit einem Studium wird das ungeheuer helfen.



n

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2004 um 16:55

In meinem ...
nächsten Leben probier ich's vielleicht mal als Journalist oder Grundschullehrer.

Also entweder schreiben oder schreiben lernen

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2004 um 9:06


1. landschaftsarchitektin - kommt mir aber 's privatleben in die quere, will zuerst mama werden und dann käme höchstens noch die ausbildung, mal schaun wie's dann aussieht... wahrscheinlich ist's auch ne ausrede aus faul- und feigheit, weil ich ganz von vorne beginnen müsste, so ganz ohne geld...

2. privatdetektivin - aber nur wenn ich kayankaya lese, in wirklichkeit ist der job ziemlich öde, hab mich sogar für ne schule erkundigt, aber die 24-h-realberichte haben mich auf den boden der tatsachen zurück geholt, harrharr

grüsse
holden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2004 um 10:14

Mein Traumberuf...
... war eigentlich schon immer Wissenschaftler. Ist aber schwer, die Balance zwischen Anspruch und
Realitaet zu halten, natuerlich, vor allem, wenn man nicht die richtigen Leute kennt. War immer hin-
und hergerissen zwischen der Notwendigkeit Geld zu verdienen und dem Aufbruch ins Ungewisse...

Die deadline fuer Abgabe meiner Dissertation (Informatik->symbolische KI->Wissensrepraesentation) ist Weihnachten, wird schon werden... Danach muss ich allerdings erstmal nen Industriejob nehmen,
weil ich Zusatzqualifikationen brauche fuer die Felder, in denen ich, wie ich inzwischen weiss,
arbeiten will - und dafuer hab ich kein Geld mehr.

Aber Buecher und Artikel lesen und Forschungsvorhaben zusammenschreiben kann man auch am Wochenende,
wenn man weiss welche, und wie.



n

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram