Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Alleine essen gehen, alleine reisen, alleine ins Kino

Alleine essen gehen, alleine reisen, alleine ins Kino

24. August um 10:16

Obwohl wir ja angeblich eine so individualistische, offene und freie Gesellschaft sind, finde ich es immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen offen zugeben, dass sie niemals alleine essen oder ins Kino gehen würden, geschweigedenn alleine in den Urlaub bzw. verreisen. Und ich rede da von gestandenen Menschen in den Vierzigern und Fünfzigern, mit richtigen Berufen, einem vollen Lebenslauf, Auslandsaufenthalten, Ehen, Kindern und weiß der Teufel noch alles.

Kürzlich saß ich mit einer Runde zusammen (Bekannte und Bekannte von Bekannten) und im Laufe des Abends begaben sich etliche Alleinessende an die Nebentische: Ein junger Mann mit Tablet, eine junge Frau mit Kopfhörern, eine ältere Dame mit einem Buch. Sie alle waren bewusst allleine in diesem Restaurant (gehobener Italiener), genossen ihr Mahl mit Wein, sahen in ihre Bücher und Handys, hörten Musik und entspannten sich.

Meine Runde (Männer und Frauen, 40+, 50+) waren teilweise der Meinung, dass sie das unmöglich fänden und niemals tun würden. Zitat: "Da würde man ja glauben, ein Mann hätte mich versetzt, das wäre mir so peinlich." Die Frau war fast 50, akademischer Beruf.

Ich sagte daraufhin, dass das völlig normal sei und ich sogar alleine in den Urlaub gehe und das genieße. Ein Gefühl von totaler Freiheit! Auch ins Kino gehe ich alleine, wenn mir danach ist. Unterhalten kann man sich dabei ohnehin nicht und so habe ich meine Ruhe.

Wie haltet ihr es mit dem Alleineessen, Alleinereisen? Was macht ihr alleine? Wo geht ihr alleine hin? Wie findet ihr das? Ist es euch peinlich? Warum eigentlich?

Hat sich die Einstellung bei euch mit dem Alter geändert? Bei mir schon. Als junge Frau hätte ich das niemals gemacht!

Erzählt mal!

Mehr lesen

Top 3 Antworten

10. September um 18:16
In Antwort auf venus.finsternis

Sie lässt sich aushalten. Warum darf man das nicht sagen? Sich aushalten lassen geht auch über die Eltern.

Weil es durch diese Begrifflichkeit impliziert, dass man jemanden finanziell belastet, ohne eine Gegenleistung zu erbringen. In (doch hoffentlich) den meisten Fällen ist aber die Arbeit der Familie eben abgesprochen und aufgeteilt in den monetären Teil und den Teil, der sich um Haushalt, Kinder, Garten und Co kümmert. Da kann man nicht abwertend von „sich aushalten lassen“ sprechen, wenn es um Hausfrauen/Hausmänner geht. 
Stell dich doch nicht extra blöd; du weißt doch selbst sehr gut, wie abwertend und herablassend die meisten Begriffe sind, die du hier benutzt. 

13 LikesGefällt mir

10. September um 18:43
In Antwort auf venus.finsternis

Das spielt keine Rolle, was die Person in ihrer Freizeit macht. Sie lebt vom Verdienst einer anderen Person. Wie würdest du eigentlich einen Mann einschätzen, der nicht arbeitet, bei der Mutter wohnt und ihr zur Hand geht? Wäre der ein begehrtes Date? Na, warum nicht? 

Das ist nicht ihre Freizeit, weil die Person zuhause eben innerhalb ihrer Aufgabengebiete dafür sorgt, dass alles läuft. Aber auch das ist dir völlig bewusst; dessen bin ich sicher! 
Du willst ja nicht ernsthaft behaupten, dass alle Hausfrauen und Hausmänner dieser Welt einkaufen, kochen, putzen, die Kinder durch die Gegend kutschieren und irgendwelche Termine planen und einhalten als ihr Hobby sehen, oder? 

Dein Vergleich hinkt. Eine Partnerschaft/Ehe ist Teamplay zwischen zwei Menschen, die auf Augenhöhe miteinander umgehen und ihr gemeinsames Leben planen. Wenn dieser Mann seine Mama als diesen Partner sieht, ist er schon deshalb kein geeigneter Partner für mich, da ich gern exklusiv wäre und sicher nicht in eine „funktionierende Beziehung“ reingrätsche...

12 LikesGefällt mir

13. September um 15:06
In Antwort auf venus.finsternis

Dass sie alle durch die Hölle gehen, das ist Wunschdenken bestimmter Frauen, weil sie sich vorstellen müssen, dass es einer Frau dreckig gehen muss, um sich zu prostituieren. Das schafft ein Stigma, Abgrenzung, es fällt leichter, die bedrohliche Prostitution wegzuwischen. Fakt ist, dass es viele gibt, die das aus Berechnung und völlig selbstbestimmt machen, sich freiwillig von Männern bezahlen lassen, auch in Thailand. Dass es Zwang gibt, streite ich nicht ab. Es gibt auch Zwangsarbeit bei Männern. Das ist ein Verbrechen, keine Frage.

na da redest Du Dir aber was schoen.. .. und hiesige freiwillige  Hobbynutten mit  Thailands Touristenprostituierten auf de gleiche »die machen es weil sie Spass dran haben « Stufe zu stellen ist schlicht armselig...
keine Ahnung warum DU Superemanze  und staendig gegen Hausfrauen wetternde ausgerechnet den Vergleich ziehen musst.


Und nein ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass irgendeine  blutjunge Thai die mit einem dreimal so alten  bierbaeuchigen schmierigen EU oder Aussitouri ins Bett steigen muss, Spass dabei hat und selbstbestimmt ist.


Zumal Du von der Thaimentalitaet keine Ahnung zu haben scheinst: die  Familien nehmen das Geld der sich prostituierenden jungen Frauen , diese sind aber verachtet von ihnen. Thai sind pruede

9 LikesGefällt mir

24. August um 10:31
In Antwort auf venus.finsternis

Obwohl wir ja angeblich eine so individualistische, offene und freie Gesellschaft sind, finde ich es immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen offen zugeben, dass sie niemals alleine essen oder ins Kino gehen würden, geschweigedenn alleine in den Urlaub bzw. verreisen. Und ich rede da von gestandenen Menschen in den Vierzigern und Fünfzigern, mit richtigen Berufen, einem vollen Lebenslauf, Auslandsaufenthalten, Ehen, Kindern und weiß der Teufel noch alles.

Kürzlich saß ich mit einer Runde zusammen (Bekannte und Bekannte von Bekannten) und im Laufe des Abends begaben sich etliche Alleinessende an die Nebentische: Ein junger Mann mit Tablet, eine junge Frau mit Kopfhörern, eine ältere Dame mit einem Buch. Sie alle waren bewusst allleine in diesem Restaurant (gehobener Italiener), genossen ihr Mahl mit Wein, sahen in ihre Bücher und Handys, hörten Musik und entspannten sich.

Meine Runde (Männer und Frauen, 40+, 50+) waren teilweise der Meinung, dass sie das unmöglich fänden und niemals tun würden. Zitat: "Da würde man ja glauben, ein Mann hätte mich versetzt, das wäre mir so peinlich." Die Frau war fast 50, akademischer Beruf.

Ich sagte daraufhin, dass das völlig normal sei und ich sogar alleine in den Urlaub gehe und das genieße. Ein Gefühl von totaler Freiheit! Auch ins Kino gehe ich alleine, wenn mir danach ist. Unterhalten kann man sich dabei ohnehin nicht und so habe ich meine Ruhe.

Wie haltet ihr es mit dem Alleineessen, Alleinereisen? Was macht ihr alleine? Wo geht ihr alleine hin? Wie findet ihr das? Ist es euch peinlich? Warum eigentlich?

Hat sich die Einstellung bei euch mit dem Alter geändert? Bei mir schon. Als junge Frau hätte ich das niemals gemacht!

Erzählt mal!

ob ich jetzt allein essen gehen würde, weiß ich nicht. nicht weil ich es mich nicht traue, aber da hätte ich gerne bekannte, freunde oder meinen partner dabei.
aber ich gehe, wenn mir ein film gefällt, auch allein ins kino oder ins cafe.
da habe ich null problem mit. Im Urlaub war ich auch schon allein (mein Partner kam ein Woche später nach)
die einstellung deiner bekannten ist halt ihre.
ich habe viele bekannte, die auch allein in urlaub fahren, konzerte besuchen etc.

 

Gefällt mir

24. August um 10:42

Naja, man muss schließlich essen. Stell dir einfach vor, du bist auf Reisen. Du kannst keine Bekannten und Freunde herzaubern. Die sind zu Hause. Gehst du essen? Oder das Hoteldinner? Mir haben Leute gesagt, das Büffet wäre der Grund, dass sie nicht alleine in den Urlaub gingen. Da verzichten sie lieber auf ihren Urlaub.... Und das mit fast 50.

Gefällt mir

24. August um 10:55
In Antwort auf venus.finsternis

Obwohl wir ja angeblich eine so individualistische, offene und freie Gesellschaft sind, finde ich es immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen offen zugeben, dass sie niemals alleine essen oder ins Kino gehen würden, geschweigedenn alleine in den Urlaub bzw. verreisen. Und ich rede da von gestandenen Menschen in den Vierzigern und Fünfzigern, mit richtigen Berufen, einem vollen Lebenslauf, Auslandsaufenthalten, Ehen, Kindern und weiß der Teufel noch alles.

Kürzlich saß ich mit einer Runde zusammen (Bekannte und Bekannte von Bekannten) und im Laufe des Abends begaben sich etliche Alleinessende an die Nebentische: Ein junger Mann mit Tablet, eine junge Frau mit Kopfhörern, eine ältere Dame mit einem Buch. Sie alle waren bewusst allleine in diesem Restaurant (gehobener Italiener), genossen ihr Mahl mit Wein, sahen in ihre Bücher und Handys, hörten Musik und entspannten sich.

Meine Runde (Männer und Frauen, 40+, 50+) waren teilweise der Meinung, dass sie das unmöglich fänden und niemals tun würden. Zitat: "Da würde man ja glauben, ein Mann hätte mich versetzt, das wäre mir so peinlich." Die Frau war fast 50, akademischer Beruf.

Ich sagte daraufhin, dass das völlig normal sei und ich sogar alleine in den Urlaub gehe und das genieße. Ein Gefühl von totaler Freiheit! Auch ins Kino gehe ich alleine, wenn mir danach ist. Unterhalten kann man sich dabei ohnehin nicht und so habe ich meine Ruhe.

Wie haltet ihr es mit dem Alleineessen, Alleinereisen? Was macht ihr alleine? Wo geht ihr alleine hin? Wie findet ihr das? Ist es euch peinlich? Warum eigentlich?

Hat sich die Einstellung bei euch mit dem Alter geändert? Bei mir schon. Als junge Frau hätte ich das niemals gemacht!

Erzählt mal!

Ich finde es auch normal und würde mich nicht von schönen, interessanten Dingen abhalten lassen, nur weil keiner mitgeht. Ich glaube aber auch, dass sehr junge Menschen diese Einstellung oft noch nicht haben. Für sie ist jemand, der alleine wo hingeht, ein "Opfa". 
Vieles ist nun mal schöner, wenn man es teilen und sich austauschen kann.

Gefällt mir

24. August um 10:56
In Antwort auf venus.finsternis

Naja, man muss schließlich essen. Stell dir einfach vor, du bist auf Reisen. Du kannst keine Bekannten und Freunde herzaubern. Die sind zu Hause. Gehst du essen? Oder das Hoteldinner? Mir haben Leute gesagt, das Büffet wäre der Grund, dass sie nicht alleine in den Urlaub gingen. Da verzichten sie lieber auf ihren Urlaub.... Und das mit fast 50.

Das ist eine andere Situation. Im Urlaub oder auf Geschäftsreisen hätte ich damit
auch kein Problem.
Jeder Jeck ist anders. Ob deine Bekannte nun Akademikerin ist oder nicht.
Sie mag halt nichts alleine unternehmen. Muss man akzeptieren.
 

2 LikesGefällt mir

24. August um 10:59
In Antwort auf venus.finsternis

Obwohl wir ja angeblich eine so individualistische, offene und freie Gesellschaft sind, finde ich es immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen offen zugeben, dass sie niemals alleine essen oder ins Kino gehen würden, geschweigedenn alleine in den Urlaub bzw. verreisen. Und ich rede da von gestandenen Menschen in den Vierzigern und Fünfzigern, mit richtigen Berufen, einem vollen Lebenslauf, Auslandsaufenthalten, Ehen, Kindern und weiß der Teufel noch alles.

Kürzlich saß ich mit einer Runde zusammen (Bekannte und Bekannte von Bekannten) und im Laufe des Abends begaben sich etliche Alleinessende an die Nebentische: Ein junger Mann mit Tablet, eine junge Frau mit Kopfhörern, eine ältere Dame mit einem Buch. Sie alle waren bewusst allleine in diesem Restaurant (gehobener Italiener), genossen ihr Mahl mit Wein, sahen in ihre Bücher und Handys, hörten Musik und entspannten sich.

Meine Runde (Männer und Frauen, 40+, 50+) waren teilweise der Meinung, dass sie das unmöglich fänden und niemals tun würden. Zitat: "Da würde man ja glauben, ein Mann hätte mich versetzt, das wäre mir so peinlich." Die Frau war fast 50, akademischer Beruf.

Ich sagte daraufhin, dass das völlig normal sei und ich sogar alleine in den Urlaub gehe und das genieße. Ein Gefühl von totaler Freiheit! Auch ins Kino gehe ich alleine, wenn mir danach ist. Unterhalten kann man sich dabei ohnehin nicht und so habe ich meine Ruhe.

Wie haltet ihr es mit dem Alleineessen, Alleinereisen? Was macht ihr alleine? Wo geht ihr alleine hin? Wie findet ihr das? Ist es euch peinlich? Warum eigentlich?

Hat sich die Einstellung bei euch mit dem Alter geändert? Bei mir schon. Als junge Frau hätte ich das niemals gemacht!

Erzählt mal!

Ich finde es großartig, alleine zu sein. Vielleicht auch, weil ich es viel zu selten bin. In meinem Beruf muss ich ununterbrochen kommunizieren und privat leben wir momentan (vorübergehend!!!)  mit 6-8 Erwachsenen und 3, bald 4 Kindern unter einem Dach; da geht es auch selten einsam zu...
Bei mir hat es sich mit dem Alter eher dahingehend geändert, dass ich zwangsläufig seltener die Gelegenheit habe, Dinge allein zu unternehmen. Früher war ich oft alleine im Kino, bin essen gegangen oder saß in einem Café. Ich war auch schon allein in Museen, im Theater und natürlich auch im Urlaub. Das fand ich noch nie peinlich oder zu einsam; ich habe das immer in vollen Zügen genossen. 

Meine Situation gerade: ich habe frei, bin Zuhause und um mich herum springen 5 erwachsene Menschen und ein Baby. Die größeren Kinder sind im Kindergarten und trotzdem müsste ich mich ins Bad zurückziehen, um wirklich allein zu sein.
Ich glaube, ich geh heute Abend einfach mal allein ins Kino!!! 

1 LikesGefällt mir

24. August um 11:08
In Antwort auf thilda-1978

Ich finde es großartig, alleine zu sein. Vielleicht auch, weil ich es viel zu selten bin. In meinem Beruf muss ich ununterbrochen kommunizieren und privat leben wir momentan (vorübergehend!!!)  mit 6-8 Erwachsenen und 3, bald 4 Kindern unter einem Dach; da geht es auch selten einsam zu...
Bei mir hat es sich mit dem Alter eher dahingehend geändert, dass ich zwangsläufig seltener die Gelegenheit habe, Dinge allein zu unternehmen. Früher war ich oft alleine im Kino, bin essen gegangen oder saß in einem Café. Ich war auch schon allein in Museen, im Theater und natürlich auch im Urlaub. Das fand ich noch nie peinlich oder zu einsam; ich habe das immer in vollen Zügen genossen. 

Meine Situation gerade: ich habe frei, bin Zuhause und um mich herum springen 5 erwachsene Menschen und ein Baby. Die größeren Kinder sind im Kindergarten und trotzdem müsste ich mich ins Bad zurückziehen, um wirklich allein zu sein.
Ich glaube, ich geh heute Abend einfach mal allein ins Kino!!! 

Viel Spaß . In welchen Film magst Du gehen ? Manches ist tatsächlich besser, alleine zu machen. Was, wenn der Partner sich für dieses oder jenes nicht oder nur wenig interessiert, dauernd drängt oder 'ne Fresse zieht ? 

2 LikesGefällt mir

24. August um 11:10
In Antwort auf daphne0105

Ich finde es auch normal und würde mich nicht von schönen, interessanten Dingen abhalten lassen, nur weil keiner mitgeht. Ich glaube aber auch, dass sehr junge Menschen diese Einstellung oft noch nicht haben. Für sie ist jemand, der alleine wo hingeht, ein "Opfa". 
Vieles ist nun mal schöner, wenn man es teilen und sich austauschen kann.

Zustimmung. Ich musste auch älter und reifer werden, um das zu verstehen.

Was das Teilen und Austauschen angeht: Für mich sind das zwei völlig verschiedene Erfahrungen, die beide ihren ganz eigenen Wert haben. Eine gesellige Runde ist nun einmal etwas komplett anderes als ein paar entspannte Stunden für sich alleine. Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass man dabei isst. Ich genieße beides und brauche auch beides.

Beim Reisen ist noch einmal eine völlig andere Kiste. Da habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Alleinereisen im Grunde viel "geselliger" ist als die Reise mit anderen Leuten. Weil man immens viele neue Leute kennenlernt! Und sehr oft war ich in Gesellschaft "alleiner" als alleine, weil die Gruppe zusammenklebt und man völlig blind für andere Menschen ist. Noch krasser ist das natürlich bei Pärchen, die ja fast einen Art Doppel-Autismus im Urlaub vorführen.

3 LikesGefällt mir

24. August um 11:14
In Antwort auf daphne0105

Viel Spaß . In welchen Film magst Du gehen ? Manches ist tatsächlich besser, alleine zu machen. Was, wenn der Partner sich für dieses oder jenes nicht oder nur wenig interessiert, dauernd drängt oder 'ne Fresse zieht ? 

Ich finde es völlig undramatisch, wenn man in einer Partnerschaft nicht alle Interessen miteinander teilt. Ich bin ja kein siamesischer Zwilling...

Letzte Woche war ich mit Freunden in Mission Impossible 6. Ich weiß gar nicht, was läuft. Mal schauen...  

Gefällt mir

24. August um 11:16
In Antwort auf venus.finsternis

Zustimmung. Ich musste auch älter und reifer werden, um das zu verstehen.

Was das Teilen und Austauschen angeht: Für mich sind das zwei völlig verschiedene Erfahrungen, die beide ihren ganz eigenen Wert haben. Eine gesellige Runde ist nun einmal etwas komplett anderes als ein paar entspannte Stunden für sich alleine. Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass man dabei isst. Ich genieße beides und brauche auch beides.

Beim Reisen ist noch einmal eine völlig andere Kiste. Da habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Alleinereisen im Grunde viel "geselliger" ist als die Reise mit anderen Leuten. Weil man immens viele neue Leute kennenlernt! Und sehr oft war ich in Gesellschaft "alleiner" als alleine, weil die Gruppe zusammenklebt und man völlig blind für andere Menschen ist. Noch krasser ist das natürlich bei Pärchen, die ja fast einen Art Doppel-Autismus im Urlaub vorführen.

Ja, da hast Du Recht. Es gibt inzwischen viele Veranstalter, die Reisen für Singles anbieten. Die Leute, die ich kenne, die da mitfahren, berichteten Positives. Man kann sogar ein "halbes Doppelzimmer" buchen. Das ist natürlich nicht Jedermanns Fall.

Gefällt mir

24. August um 11:18
In Antwort auf thilda-1978

Ich finde es völlig undramatisch, wenn man in einer Partnerschaft nicht alle Interessen miteinander teilt. Ich bin ja kein siamesischer Zwilling...

Letzte Woche war ich mit Freunden in Mission Impossible 6. Ich weiß gar nicht, was läuft. Mal schauen...  

Mit meiner Tochter war ich schon bei "Sneak Preview". Man weiß nicht, was gezeigt wird. Es ist eine Art Wundertüte.... Dafür zahlt man auch nur den halben Eintrittspreis.
Finde es auch wichtig, nicht alles zusammen mit dem Partner zu machen.

1 LikesGefällt mir

24. August um 11:22
In Antwort auf daphne0105

Mit meiner Tochter war ich schon bei "Sneak Preview". Man weiß nicht, was gezeigt wird. Es ist eine Art Wundertüte.... Dafür zahlt man auch nur den halben Eintrittspreis.
Finde es auch wichtig, nicht alles zusammen mit dem Partner zu machen.

Das ist mir zu heikel... ich habe keine Lust auf romantische Komödien, Liebesdramen oder Horror; da wäre mir auch der halbe Eintritt zu schade!  

Blackklansman klingt gut...

Gefällt mir

24. August um 11:24
In Antwort auf venus.finsternis

Obwohl wir ja angeblich eine so individualistische, offene und freie Gesellschaft sind, finde ich es immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen offen zugeben, dass sie niemals alleine essen oder ins Kino gehen würden, geschweigedenn alleine in den Urlaub bzw. verreisen. Und ich rede da von gestandenen Menschen in den Vierzigern und Fünfzigern, mit richtigen Berufen, einem vollen Lebenslauf, Auslandsaufenthalten, Ehen, Kindern und weiß der Teufel noch alles.

Kürzlich saß ich mit einer Runde zusammen (Bekannte und Bekannte von Bekannten) und im Laufe des Abends begaben sich etliche Alleinessende an die Nebentische: Ein junger Mann mit Tablet, eine junge Frau mit Kopfhörern, eine ältere Dame mit einem Buch. Sie alle waren bewusst allleine in diesem Restaurant (gehobener Italiener), genossen ihr Mahl mit Wein, sahen in ihre Bücher und Handys, hörten Musik und entspannten sich.

Meine Runde (Männer und Frauen, 40+, 50+) waren teilweise der Meinung, dass sie das unmöglich fänden und niemals tun würden. Zitat: "Da würde man ja glauben, ein Mann hätte mich versetzt, das wäre mir so peinlich." Die Frau war fast 50, akademischer Beruf.

Ich sagte daraufhin, dass das völlig normal sei und ich sogar alleine in den Urlaub gehe und das genieße. Ein Gefühl von totaler Freiheit! Auch ins Kino gehe ich alleine, wenn mir danach ist. Unterhalten kann man sich dabei ohnehin nicht und so habe ich meine Ruhe.

Wie haltet ihr es mit dem Alleineessen, Alleinereisen? Was macht ihr alleine? Wo geht ihr alleine hin? Wie findet ihr das? Ist es euch peinlich? Warum eigentlich?

Hat sich die Einstellung bei euch mit dem Alter geändert? Bei mir schon. Als junge Frau hätte ich das niemals gemacht!

Erzählt mal!

Ich hab damit noch nie ein Problem gehabt, im Gegenteil, ich hab immer schon gern allein für mich erlebt.
Ich bin im Grunde eine Einzelgängerin und lege generell nicht sehr viel Wert auf Gesellschaft, in meinen jüngeren Jahren war das auch schon so.
Einzige Ausnahme, was Gesellschaft betrifft die ich immer gern um mich habe, ist mittlerweile ist mein Mann, den kann ich rund um die Uhr um mich haben, ohne dass es mich nervt.
Aber das kommt im Alltag eh selten vor und so hab ich auch da immer genügend Gelegenheiten um alleine zu sein und auch allein etwas zu unternehmen.
Ich war z.B.diesen Sommer oftmals in einem Cafe in der Nähe ohne Begleitung zu Gast, und hab dort den Aussenbereich genossen.

Im Kino bin ich früher fast nur allein gewesen, wobei das oftmals an meiner Filmauswahl lag, die niemand in meinem Umfeld interessierte. Doch hat mich das nicht daran gehindert, mir die Filme dann eben alleine anzuschauen.

Da ich körperlich mittlerweile etwas eingeschränkt bin, würde ich allein aus dem Grund nicht mehr allein verreisen wollen. Mit Begleitperson ist das einfacher und unkomplizierter für mich und ich könnte es nicht wirklich genießen.
Aber generell hätte ich auch damit kein Problem, hab das auch schon gemacht.
 

2 LikesGefällt mir

24. August um 11:53

Oh, danke für den Koch-Hinweis. Das habe ich nicht bedacht. Ich koche nicht. Essen gehen hat für mich also sehr wohl etwas mit Genuss zu tun, nicht nur mit dem sozialen Aspekt.

Beim Kino gilt das aber nicht. Ein Kino ist ja doch ein anderes Erlebnis, als den Film zu Hause zu sehen.

Gefällt mir

24. August um 11:55
In Antwort auf daphne0105

Ja, da hast Du Recht. Es gibt inzwischen viele Veranstalter, die Reisen für Singles anbieten. Die Leute, die ich kenne, die da mitfahren, berichteten Positives. Man kann sogar ein "halbes Doppelzimmer" buchen. Das ist natürlich nicht Jedermanns Fall.

Ich habe noch nie eine "Reise für Singles" gebucht und würde das auch nicht.

3 LikesGefällt mir

24. August um 11:58
In Antwort auf daphne0105

Ja, da hast Du Recht. Es gibt inzwischen viele Veranstalter, die Reisen für Singles anbieten. Die Leute, die ich kenne, die da mitfahren, berichteten Positives. Man kann sogar ein "halbes Doppelzimmer" buchen. Das ist natürlich nicht Jedermanns Fall.

Ah, das war jetzt missverständlich:

Ich habe noch nie eine "Reise für Singles" gebucht und würde das auch nicht. Das klingt nach einer grandiosen peinlichen Kuppelshow mit lauter verzweifelten Männern. Grusel. Ich buche einfach und fertig, ob alleine oder nicht. Wenn der doppelte Preis verlangt wird, nehme ich etwas anderes.

1 LikesGefällt mir

24. August um 12:37
In Antwort auf venus.finsternis

Ich habe noch nie eine "Reise für Singles" gebucht und würde das auch nicht.

Heutzutage hat man einfach sehr viele Möglichkeiten.

Gefällt mir

24. August um 12:37
In Antwort auf venus.finsternis

Ah, das war jetzt missverständlich:

Ich habe noch nie eine "Reise für Singles" gebucht und würde das auch nicht. Das klingt nach einer grandiosen peinlichen Kuppelshow mit lauter verzweifelten Männern. Grusel. Ich buche einfach und fertig, ob alleine oder nicht. Wenn der doppelte Preis verlangt wird, nehme ich etwas anderes.

Nein, das hat mit Verkuppeln gar nichts zu tun. 

Gefällt mir

24. August um 12:52
In Antwort auf venus.finsternis

Obwohl wir ja angeblich eine so individualistische, offene und freie Gesellschaft sind, finde ich es immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen offen zugeben, dass sie niemals alleine essen oder ins Kino gehen würden, geschweigedenn alleine in den Urlaub bzw. verreisen. Und ich rede da von gestandenen Menschen in den Vierzigern und Fünfzigern, mit richtigen Berufen, einem vollen Lebenslauf, Auslandsaufenthalten, Ehen, Kindern und weiß der Teufel noch alles.

Kürzlich saß ich mit einer Runde zusammen (Bekannte und Bekannte von Bekannten) und im Laufe des Abends begaben sich etliche Alleinessende an die Nebentische: Ein junger Mann mit Tablet, eine junge Frau mit Kopfhörern, eine ältere Dame mit einem Buch. Sie alle waren bewusst allleine in diesem Restaurant (gehobener Italiener), genossen ihr Mahl mit Wein, sahen in ihre Bücher und Handys, hörten Musik und entspannten sich.

Meine Runde (Männer und Frauen, 40+, 50+) waren teilweise der Meinung, dass sie das unmöglich fänden und niemals tun würden. Zitat: "Da würde man ja glauben, ein Mann hätte mich versetzt, das wäre mir so peinlich." Die Frau war fast 50, akademischer Beruf.

Ich sagte daraufhin, dass das völlig normal sei und ich sogar alleine in den Urlaub gehe und das genieße. Ein Gefühl von totaler Freiheit! Auch ins Kino gehe ich alleine, wenn mir danach ist. Unterhalten kann man sich dabei ohnehin nicht und so habe ich meine Ruhe.

Wie haltet ihr es mit dem Alleineessen, Alleinereisen? Was macht ihr alleine? Wo geht ihr alleine hin? Wie findet ihr das? Ist es euch peinlich? Warum eigentlich?

Hat sich die Einstellung bei euch mit dem Alter geändert? Bei mir schon. Als junge Frau hätte ich das niemals gemacht!

Erzählt mal!

Das Thema finde ich super Interessant. Grundsätzlich denke ich mir zuerst einmal auch boaaaah voll komisch wenn jemand alleine ins Kino geht, essen oder in Urlaub. Vorallem als ich noch jünger war. Da fand ich das Psycho. Jetzt hat sich meine Meinung total geändert. Lieber mache ich dann Aktivitäten alleine als daheim rumzusitzen und zu verzichten.

Ich denke es ist total von der Lebenseinstellung und auch Lebenserfahrung sowie Erziehung abhängig. Wenn man schon immer in Gesellschaft war und sich gar nicht alleine beschäftigen kann (schnell gelangweilt ist, immer jemand um sich rum braucht) ist das natürlich für diese Person sehr schwer vorstellbar dass die person alleine spass hat. Mein Favourite wäre es auch nicht, da ich voll die Quasselstrippe bin und gerne alle teile und auch gleich mitteilen muss. Ich kann Momente sehr schwer alleine genießen ausserhalb meiner 4 Wände. Da ich denke Glück muss man immer teilen.

Mitterweile verstehe ich aber auch Menschen die einfach mal bisschen Abstand suchen und Dinge für sich genießen. Warum sollten sie nicht ins Kino gehen, wenn sie totaler Fan sind von dem Film, jedoch kein anderer. warum sollte man dann zuhause sitzen bleiben und darauf verzichten... So kann man das bei viele andere Siutationen sehen.

Ich denke jeder muss das für sich entscheiden. Ich sage immer Leben und leben lassen.

1 LikesGefällt mir

24. August um 13:13

"Da würde man ja glauben, ein Mann hätte mich versetzt, das wäre mir so peinlich." - Dieser Satz sagt meh über die Gedankengänge Deiner Bekanntan aus als über den Wahrheitsgehalt desselben.

Allein sein können und auch alleine genießen können ist einer  wunderbare Gabe! Zumal man  dadurch auch nicht immer von anderen abhängig ist.

4 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen