Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Alkohol

Alkohol

3. Februar 2017 um 17:17

Einfach eine kleine Geschenk Schachtel, fand die Idee aber genial 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

3. Februar 2017 um 17:17

Tja, ich sage es mal so -lassen wir den Titel Mr Schwarzenegger und Du wechselst als Entschädigung in die Politik, das wäre ein Deal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 22:49

Milch ist aber kein Rauschmittel...
Ich kann deshalb mit solchen Vergleichen nicht wirklich etwas anfangen.
Es kommt doch immer darauf an, was man regelmäßig zu sich nimmt. Alkohol wirkt nun mal berauschend und in kleinen Mengen aufheiternd. Die Wirkung die der Alkohol bei dem Menschen hinterlässt, macht sehr schnell abhängig. Das ist meiner Meinung nach nicht zu unterschätzen.

... Und nein, der "berauschende" Zustand ist absolut nicht miteinander vergleichbar mit dem berauschenden Zustand von Alkohol. Das kann ich dir aber garantieren. Beides ist völlig verschieden.

Beim Alkohol geht es auch ganz sicher nicht um die Gewinnung eines höheren Erkenntnisgrades. Nee mein Lieber... Das kannste mir nicht erzählen. Ich beobachte immer wieder mal betrunkene Menschen und sie alle wirken gleich auf mich, mit wenigen Ausnahmen. Von Erkenntnisgewinnung keine Spur.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 22:51
In Antwort auf 9mevlana

Milch ist aber kein Rauschmittel...
Ich kann deshalb mit solchen Vergleichen nicht wirklich etwas anfangen.
Es kommt doch immer darauf an, was man regelmäßig zu sich nimmt. Alkohol wirkt nun mal berauschend und in kleinen Mengen aufheiternd. Die Wirkung die der Alkohol bei dem Menschen hinterlässt, macht sehr schnell abhängig. Das ist meiner Meinung nach nicht zu unterschätzen.

... Und nein, der "berauschende" Zustand ist absolut nicht miteinander vergleichbar mit dem berauschenden Zustand von Alkohol. Das kann ich dir aber garantieren. Beides ist völlig verschieden.

Beim Alkohol geht es auch ganz sicher nicht um die Gewinnung eines höheren Erkenntnisgrades. Nee mein Lieber... Das kannste mir nicht erzählen. Ich beobachte immer wieder mal betrunkene Menschen und sie alle wirken gleich auf mich, mit wenigen Ausnahmen. Von Erkenntnisgewinnung keine Spur.


 

Der "berauschende" Zustand von Meditation sollte es heißen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 9:12

Guten Morgen.
Es spielt doch keine Rolle, wie lange  man für wieviel Meter hat, die Hauptsache ist doch, dass man sich ein wenig bewegt und nicht nur auf dem Sofa rum liegt .
Wie lange ich noch täglich laufen gehe, steht in den Sternen, aber dieser "Rausch" den man beim laufen erreichen kann, ist eben auch sehr speziell  und für mich ein super Ansporn 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 10:36

 Du rauchst Kräuter?
Das erklärt einiges an Deinen "Visionen"-sorry, das musste sein.
Komme doch mal vom Leistungsgedanken weg , wenn ich ausreite bin ich jedes Mal - wenn ich heile nach Hause komme.
Reiten ist mit einer gefährlichsten Sportarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 10:47
In Antwort auf kriemhild3

 Du rauchst Kräuter?
Das erklärt einiges an Deinen "Visionen"-sorry, das musste sein.
Komme doch mal vom Leistungsgedanken weg , wenn ich ausreite bin ich jedes Mal - wenn ich heile nach Hause komme.
Reiten ist mit einer gefährlichsten Sportarten.

Da gebe ich dir recht, reiten kann sehr gefährlich sein. Ich bin früher  (das tönt jetzt, wie ich schon 80 wäre ) Military und Concours geritten, wie oft ich da einen Abflug vom Pferd genommen habe weiss ich nicht mehr. War immer nur erstaunt, wie wiederstandsfähig mein Körper war . Übrigens, habe ich mich vor 2 Wochen wieder mal gewagt reiten zu gehen, war super. ... den Muskelkater am anderen Tag schon weniger 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 10:51

Schade, dass du diese Schwelle nicht erreichst. .. 
Ist ein Hammer Gefühl, an das kein Rausch von Alkohol oder div. Kräuter rankommt .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 10:59
In Antwort auf cassandra1778

Da gebe ich dir recht, reiten kann sehr gefährlich sein. Ich bin früher  (das tönt jetzt, wie ich schon 80 wäre ) Military und Concours geritten, wie oft ich da einen Abflug vom Pferd genommen habe weiss ich nicht mehr. War immer nur erstaunt, wie wiederstandsfähig mein Körper war . Übrigens, habe ich mich vor 2 Wochen wieder mal gewagt reiten zu gehen, war super. ... den Muskelkater am anderen Tag schon weniger 

ich habe als Kind meiner Oma nie erzählt-wie oft ich gestürzt bin....die hätte mich nie weiterreiten lassen-einmal bin ich frontal in ein Hindernis gestürzt, Pferd verweigerte-mein Cousin war da als mit auf dem Hof...einmal Fuss gebrochen, Pferd stand drauf - eine Stute zwickte bei nachgurten immer in meine Rippen...und mein Pflegepferd, das war ein wunderschöner Holsteiner-aber komplett zugrunde gerichtet von Leistungsreitern, der stieg in der Box und die haben dann Elektrokabel drüber gespannt....nach einem Jahr hatte ich ihn wieder "normal" gemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 11:11

 Durch solche "Verweigerer" hat mich mein Pferd x mal abgeladen und am liebsten noch vor einem Wassergraben, macht ja schließlich mehr Spass, wenn ich nachher wie Sau aussehe! 
Das zwicken hatte mein Pferd auch drauf, aber beim Hufe säubern am Arsch.
Ich war immer schockiert zu was für Methoden manche Reiter greifen, ich weiss nicht, was das für Menschen sind die ein Tier regelrecht misshandeln um die Leistung zu erhöhen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 17:19
In Antwort auf cassandra1778

 Durch solche "Verweigerer" hat mich mein Pferd x mal abgeladen und am liebsten noch vor einem Wassergraben, macht ja schließlich mehr Spass, wenn ich nachher wie Sau aussehe! 
Das zwicken hatte mein Pferd auch drauf, aber beim Hufe säubern am Arsch.
Ich war immer schockiert zu was für Methoden manche Reiter greifen, ich weiss nicht, was das für Menschen sind die ein Tier regelrecht misshandeln um die Leistung zu erhöhen 

...ja Cass-passieren unglaubliche Sachen bei den Leistungssportlern. Immerhin kommt man langsam zu artgerechter Haltung und Offenstall, in den Neunzigern war ja die Box und eine Stunde "reiten" und "ab und an" mal Koppel, die Regel.
Pferde sind Lauf-und Bewegungstiere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2017 um 19:53

Ich finde es zwar übertrieben den Kontakt mit Rauchern zu meiden, nur weil sie rauchen, aber ich kann deine Abneigung gegen Zigaretten total nachvollziehen.

Der Gestank ist furchtbar. Ich reagiere da sogar so sensibel drauf, dass ich schnell Kopfschmerzen bekomme und die gehen dann auch nicht mehr so schnell weg.

Ich versuche es immer zu vermeiden mich zwischen Rauchern aufzuhalten.


Ich habe dafür aber eine totale Abneigung gegen Menschen die zu viel Alkohol in regelmäßigen Abständen trinken. Einer Freundin habe ich unter anderem aus diesem Grund auch die Freundschaft gekündigt. Ich komme darauf nicht klar, auf das Verhalten einer regelmäßig betrunkenen Person usw. Die Gründe dafür liegen bei mir aber in der Vergangenheit... Ich werde absolut aggressiv wenn mir betrunkene Menschen gegenüber treten. Ich kann dieses Gefühl gar nicht wirklich beschreiben ... Richtig großer Ekel und Wut zugleich.

Ich meine da aber jetzt auch nur Menschen die es übertreiben, nicht diejenigen die ab und zu mal ein bisschen trinken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2017 um 19:56

...nur mal als Frage, nüchtern bist Du jetzt wieder ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2017 um 20:11

....also mein Lieber, jetzt muss ich mal schimpfen!
In der Jugend "rauchende Frauen" mitgenommen und mit denen rumgemacht - und sich in trotzdem in Clubs aufgehalten, nunja-da hast Du quasi selbst traumatisiert-den Ekel verschwindet nicht einfach so.

Konsequenter wäre es gewesen, sich elitären Kreisen-gut erzogene und anständige Frauen zu suchen-vielleicht ein Golfclub?
Aber wahrscheinlich waren die braven Mädchen zu langweilig ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2017 um 20:33

aha-da warst fast quasi ein Spätzünder - hätte Dich jetzt anders eingeschätzt 

Als kein "Haudegenleben"-Streber sind meist eigentlich langweilig 
Streber sind auch langweilig Liebesnerds oder Grossstadthengste-so würde ich die Streber nennen.
Gibt es massig in den Grossstädten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2017 um 20:49

 Ruhig und satt??? Soso..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2017 um 20:52
In Antwort auf cassandra1778

 Ruhig und satt??? Soso..

doch Variante Grossstadthengst Cass-oder auch "narzisstische bindungsunwillige Männer"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2017 um 20:55
In Antwort auf kriemhild3

doch Variante Grossstadthengst Cass-oder auch "narzisstische bindungsunwillige Männer"

 na das hast jetzt du geschrieben, so frech wäre ich niemals , aber wer weiß, vielleicht hast du ja recht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2017 um 21:03
In Antwort auf cassandra1778

 na das hast jetzt du geschrieben, so frech wäre ich niemals , aber wer weiß, vielleicht hast du ja recht 

...die erkenne ich auf zehn Meter-hatte mal eine Affäre mit einem Berliner DJ-ich glaube er sitzt immer noch koksend in seiner F-hain Wohnung-daher die Begrifflichkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2017 um 21:19

...das hast Du schön umschrieben, das lasse ich gelten - Bodybuilding war mir ja immer suspekt, ich habe immer merh auf die inneren Werte geschaut ....aber gut, man mag gut ankommen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2017 um 21:20

Jap-grausame Szene um das "Berghain" rum-drei Tage durchtanzen und so, das diese Leute noch einen "Beruf" haben-finde ich erstaunlich 
Kann nur mit Drogen gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2017 um 17:44

Cooles Essay-alle Schriftsteller waren Grenzgänger, meist schwerst traumatisiert-ich glaube anders lernst man nicht die Tiefe zu empfinden.
Hesse war schwerst depressiv-aber der "Steppenwolf" grandioser Roman.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2017 um 12:57

...wir haben ähnliche Ambitionen-irgendwas muss verbleiben auf dieser Welt-diverse Gedichte existieren bereits-man sagt ja oft-erst kommt die Lyrik und dann der ganz grosse Plot-ein Bollwerk an Roman....bin momentan sehr kreativ, entschieden ist aber noch nicht die Ausrichtung in psychologischer Elemente oder politisch oder gar ein Parteiprogramm 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen