Home / Forum / Gesellschaft & Leben / 80 Prozent aller Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden, sind Christen

80 Prozent aller Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden, sind Christen

6. Oktober 2009 um 13:57

-- Zwei junge deutsche Christinnen sind im Jemen ermordet worden. Doch statt sich über Christenverfolgung in islamischen Ländern zu beklagen, wird über die Naivität bibeltreuer Missionare gelästert. }

Zwei junge deutsche Christinnen, die in einem Krankenhaus im Jemen arbeiteten, wurden ermordet. Sie starben, weil sie das Wort Gottes weitertrugen. Ihr Schicksal reiht sich ein in das von rund 200 Millionen Christen in mehr als 60 Ländern weltweit, die diskriminiert, gefoltert, hingerichtet werden. Etwa 80 Prozent aller Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden, sind Christen. Das Christentum ist die am übelsten bekämpfte Religion überhaupt. All das verdient es, beklagt und angeprangert zu werden. Stattdessen mokiert man sich über die Bibeltreue der Frauen, räsoniert über deren Fahrlässigkeit, in ein weitgehend gesetzloses islamisches Land gefahren zu sein, empört sich über den missionarischen Fundamentalismus derer, die sie geschickt haben. Kurzum: Die Opfer sollen selbst schuld sein, die Täter werden als unheilbar dargestellt und in die Verantwortungslosigkeit entlassen. Was kann der Muslim schon dafür, wenn ihn die Bitte eines friedlichen Christen, einmal in der Bibel zu blättern, derart erzürnt, dass er diesem den Kopf abschlägt? Keiner muss Sympathie mit dem Treiben teils frommer, teils obskurer christlicher Weltbeglücker haben. Aber dass sie dürfen, was sie tun: Zumindest das sollte unstrittig sein. mal

(http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Jemen-Christen-Mission;art141, 2830013)

Ich will keine neue Diskussion hier anfachen, wollte nur mal wieder die hier anwesenden Moslems, Christenhasser und Multikultiprediger etwas beruhigen, was die vermeintliche Verfolgung der Moslems oder Ausländer in Deutschland/ der Welt betriff. Die Realität ist dann doch etwas anders gelagert.

LG, Spinny

Mehr lesen

6. Oktober 2009 um 14:29

Die Christen haben Millionen Menschenleben auf dem Gewissen
alleine durch Eroberung von Ländern. Nicht erst seit diesem Jahrhundert. Sie geben Millionen aus im Kampf gegen Islam. Am besten noch den ganz Armen mit Brot "das Wort Gottes" bringen die es womöglich nicht mal lesen können. Möge Allah die Wahrheit offenlegen. Wer nach Islam lebt lebt nach dem Worte Gottes unverfälscht so wie herabgesandt. Muslime haben alle Propheten in der Religion. Ich kenne keinen Christen der weiß, dass Jesus as. sich niederwarf wie Muslime. Wer auf Gott tatsächlich hört, auf seine Worte, müßte erst Recht nach dem Islam leben. Aber von mir aus soll jeder machen was er will, solange man die Muslime nicht bekriegt oder ihnen Lügen sprcht. Nicht ohne Grund wurden nicht wenige besonders fähige christliche Missionare Muslime. Yusuf Estes ist nur einer davon. Klosterschüler Abdur Raheem Green hatte auch die besten Kenntnisse über das Christentum, jetzt ist er ein islamischer Prediger.
Zähl mal tatsächlich die Toten die durch Christen verursacht wurden und dann vergleiche.
Ich hoffe, dass alle die Wahrheit sehen was Islam ist und natürlich auch Christentum. Willst Du die Liste der Toten aus Rassismus alleine in Deutschland? Sei mal wirlich realistisch.

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 14:30


Adrii, mit dem vermeindlich "richtigen" Glauben argumentieren doch alle! Und wenn ein Muslim hier so tönt, gilt das gleich als Missionierungsversuch!

Himmel, mir hat Amina letztens auch an den Kopf geworfen, es sei vielleicht das Beten, was mir fehlen würde. Genau, ich habe einfach nur noch nicht *begriffen* wie toll es doch als Schaf oder Muslim ist...

Aber zeigt ruhig weiterhin gegeneitig mit den Fingern aufeinander "Haha, du wirst mit deinem Glauben ja doch in die Hölle kommen! Ätsch!"....

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 14:43

Ich als Christ kann sagen,
dass man alleine schon aus statistischen Gründen sehr Wahrscheinlich falsch liegt, wenn man eine Religion als die einzig wahre betrachtet.
Es gitb so viele verschiedenen Religionen auf der Welt. Wenn tatsächlich eine einzige die richtige wäre, lägen alle anderen falsch.

Dass ich Christ bin liegt doch zuallererst einmal daran, dass ich in einem Christlichen Land geboren wurde.

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 14:57

Nicht ganz, Adrii
Es stimmt, dass du nicht direkt missionierst, aber ich bezog mich auf diesen Satz von dir:

"man könnte echt meinen die meisten sehen es auf Christen abg, weil sie wissen das diese den richtigen Glauben haben!!"

Und genau das sagen wirklich alle Glaubensgemeinschaften gerne von sich.
Ganz nach dem Motto "Alle Menschen sind eigentlich Pastafarianer. Sie *wissen* es nur noch nicht"

Und wenn ein Muslim sich hier so äußert, wird er tatsächlich vehement angegriffen. Wie er denn dazu kommt, die einzige Wahrheit für sich zu beanspruchen... usw.
Ich mag das von keiner Seite aus, verstehst du?

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 15:16

Nun, es ist bedauerlich.
Aber es muß bedacht werden, daß in anderen Ländern andere Bedingungen herrschen.

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 15:24

Ist es denn ratsam,
dorthin zu reisen, wo man der größten Gefahr ausgesetzt ist?
Verblödet ist meiner Ansicht nach derjenige, der DAS tut.

Was haben denn die Schwestern im Jemen gewollt? Wer hat sie hingeschickt und warum?

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 20:20
In Antwort auf amina22111

Die Christen haben Millionen Menschenleben auf dem Gewissen
alleine durch Eroberung von Ländern. Nicht erst seit diesem Jahrhundert. Sie geben Millionen aus im Kampf gegen Islam. Am besten noch den ganz Armen mit Brot "das Wort Gottes" bringen die es womöglich nicht mal lesen können. Möge Allah die Wahrheit offenlegen. Wer nach Islam lebt lebt nach dem Worte Gottes unverfälscht so wie herabgesandt. Muslime haben alle Propheten in der Religion. Ich kenne keinen Christen der weiß, dass Jesus as. sich niederwarf wie Muslime. Wer auf Gott tatsächlich hört, auf seine Worte, müßte erst Recht nach dem Islam leben. Aber von mir aus soll jeder machen was er will, solange man die Muslime nicht bekriegt oder ihnen Lügen sprcht. Nicht ohne Grund wurden nicht wenige besonders fähige christliche Missionare Muslime. Yusuf Estes ist nur einer davon. Klosterschüler Abdur Raheem Green hatte auch die besten Kenntnisse über das Christentum, jetzt ist er ein islamischer Prediger.
Zähl mal tatsächlich die Toten die durch Christen verursacht wurden und dann vergleiche.
Ich hoffe, dass alle die Wahrheit sehen was Islam ist und natürlich auch Christentum. Willst Du die Liste der Toten aus Rassismus alleine in Deutschland? Sei mal wirlich realistisch.

Deine erfundenen Morde von Christen gegen Moslime
haben nun leider gar nichts mit dieser Realität zu tun.

Wenn Christen armen Menschen, die übrigens von totalitären Islamisten arm gemacht wurden, helfen, und ihnen auch mtiteilen, wer ihnen da hilft, dann stimmst du also ein in diese Phrasen "selbst schuld", "was kann der Muslim schon dafür, wenn er einen friedlichen Christen, der das Wort Gottes berichtet, den Kopf abschlägt". Aha, das ist also deine Lehre, oder soll ich sagen, die lehre Allahs?

Tja, die Christen verbreiten das Wort Gottes eben friedlich. Jeder, auch der, der Spenden und Gaben von Christen annimmt, kann sagen, "das glaube ich nicht", oder "ich bin dennoch weiterhin von dem Glauben meines Staatspräsidenten überzeugt"; schon klar, dass diese Tatsache dir nicht in den Kram passt mit deinen ewigen Lügen von den mordenden Christen

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 20:29


Was laberst du für einen Müll, vor allem, was unterstellst du mir für einen Scheiß?
Ich würde andere Menschen wegen deren Glauben töten?
Das ist übelste Verleumdung!
Ich würde, je nach Muse, entweder mit ihnen diskutieren, wahrscheinlich ohne Ergebnis, oder ihnen meines Hauses verweisen, aber ganz sicher nicht auch noch Brot von ihnen annehmen, um ihnen dann auch noch etwas anzutun

PS: Wenn eine Frau nachts um zwei in den Park geht, um einen Penner vor dem Erfrieren zu helfen, und dieser sie dann vergewaltigt, ist die auch selbst mitverantwortlich?



Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 20:45


wie adri - ausgerechnet DU beschwerst dich? dir tut es weh, wenn du negatives über das christentum lesen "musst"???
was denkst du wohl, wie sich hier einige friedliche moslems (siehe rassami) fühlen, wenn sie ständig sätze wie "islam=lüge" lesen müssen?
dieses "statement" stammt von dir und war eine zeitlang unter jedem deiner beiträge zu lesen.
bei dir weiss man auch nicht, was man denken soll - mal plädierst du für toleranz und dann kommen wieder solche sachen.....

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 20:50
In Antwort auf eleonor

Nicht ganz, Adrii
Es stimmt, dass du nicht direkt missionierst, aber ich bezog mich auf diesen Satz von dir:

"man könnte echt meinen die meisten sehen es auf Christen abg, weil sie wissen das diese den richtigen Glauben haben!!"

Und genau das sagen wirklich alle Glaubensgemeinschaften gerne von sich.
Ganz nach dem Motto "Alle Menschen sind eigentlich Pastafarianer. Sie *wissen* es nur noch nicht"

Und wenn ein Muslim sich hier so äußert, wird er tatsächlich vehement angegriffen. Wie er denn dazu kommt, die einzige Wahrheit für sich zu beanspruchen... usw.
Ich mag das von keiner Seite aus, verstehst du?

@"Und genau das sagen wirklich alle Glaubensgemeinschaften gerne von sich."
Ich weiß, die meisten Religion behaupten für sich, verfolgt zu werden, weil sie sich davon einen Vorteil versprechen.
Wie die Statistik belegt, sind es allerdings die Christen die verfolgt werden.

Mal im absoluten Ernst:
WO werden denn bitteschön Moslems verfolgt? In Deutschland? In Iran? In Südafrika?
Eben, NIRGENDS!

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 21:21
In Antwort auf spinny2

@"Und genau das sagen wirklich alle Glaubensgemeinschaften gerne von sich."
Ich weiß, die meisten Religion behaupten für sich, verfolgt zu werden, weil sie sich davon einen Vorteil versprechen.
Wie die Statistik belegt, sind es allerdings die Christen die verfolgt werden.

Mal im absoluten Ernst:
WO werden denn bitteschön Moslems verfolgt? In Deutschland? In Iran? In Südafrika?
Eben, NIRGENDS!

Ich bezog mich nicht auf deine Statistik
Sonst hätte ich dir direkt geantwortet und nicht Adrii. Etwas weiter unten habe ich den Satz nochmal zitiert, um eindeutiger zu sein. Es ging um dieses "eigentlich wissen sie ja, dass *wir* den richtigen Glauben haben" (sinngemäß)

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 21:22
In Antwort auf eleonor

Ich bezog mich nicht auf deine Statistik
Sonst hätte ich dir direkt geantwortet und nicht Adrii. Etwas weiter unten habe ich den Satz nochmal zitiert, um eindeutiger zu sein. Es ging um dieses "eigentlich wissen sie ja, dass *wir* den richtigen Glauben haben" (sinngemäß)

Sorry
nicht weiter unten sondern genau in dem Post, auf den du geantwortet hast

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 22:17

Bitte lass uns nicht auf falsche weise darüber
diskutieren. ich trauere um die christen in jemen. und die entführer werden ihre strafe schon noch erhalten. in diesem oder im nächsten lebena.
lass uns lieber darüber diskutieren welcher glaube der richtige ist und nicht was die menschen beider parteien tuen.
das hat nämlich nichts mit religion zu tun.
ich sag doch auch nicht die ganze zeit : die amerikanischen christen und jüdischen israelis sind unterdrrücker und kindermörder.
sondern ich sage: die amerikaner und die israelis sind kindermörder.
das hat nichts mit ihrem glauben zu tun.
wer lesen kann ist nämlich klar im vorteil.
wenn man nämlich die heiligen bücher der juden, der bibel und des korans liest, stellt man unschwer fest dass alle drei bücher mord und krieg verurteilen. außer in ausnahmesituationen ist krieg erlaubt. und dies nicht an zivilisten und auch nicht wenn man im unrecht ist.
seid ihr da nicht meiner meinung?

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 22:24

Ich kann mir schon vorstellen welche partei du
bei der bundestagswahlt gewählt hast assault.
Gott möge menschen wie dich in den tiefsten abgrund der hölle werfen und nie wieder dort heraus holen.
Es sei denn du oder menschen wie du bereuen und bessern sich,

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 22:38
In Antwort auf mohammed1010

Bitte lass uns nicht auf falsche weise darüber
diskutieren. ich trauere um die christen in jemen. und die entführer werden ihre strafe schon noch erhalten. in diesem oder im nächsten lebena.
lass uns lieber darüber diskutieren welcher glaube der richtige ist und nicht was die menschen beider parteien tuen.
das hat nämlich nichts mit religion zu tun.
ich sag doch auch nicht die ganze zeit : die amerikanischen christen und jüdischen israelis sind unterdrrücker und kindermörder.
sondern ich sage: die amerikaner und die israelis sind kindermörder.
das hat nichts mit ihrem glauben zu tun.
wer lesen kann ist nämlich klar im vorteil.
wenn man nämlich die heiligen bücher der juden, der bibel und des korans liest, stellt man unschwer fest dass alle drei bücher mord und krieg verurteilen. außer in ausnahmesituationen ist krieg erlaubt. und dies nicht an zivilisten und auch nicht wenn man im unrecht ist.
seid ihr da nicht meiner meinung?

Die USA und Israel
bekämpfen Afghanistan oder Palästina auch nicht, weil die Bewohner Moslems sind, sondern aus ganz anderen Gründen. Und die kennst du auch. Irgendwie hat da doch der Terrorismus damit zu tun, oder da war doch was?

Die beiden Christen, ebenso wie ihre Glaubensfreunde in diesen 60 Ländern werden sehrwohl verfolgt, weil sie Christen sind, und auch das weíßt du ganz genau! Und die beiden haben niemandem ein haar gekrümmt, sie haben all ihr Engagement, ihre Liebe geopfert, um armen bedürftigen menschen zu helfen, ihre Krankheiten heilen, und ihren hunger stillen; und ja, sie wollten diesen Menschen auch von Jahwe erzählen, ganz friedlich, mit Argumenten überzeugen. Diesen Menschen stand es frei, bei ihrem alten Glauben zu bleiben, niemand hat sie zu irgendetwas gezwungen.

Christen missionieren friedlich!

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 22:41
In Antwort auf mohammed1010

Ich kann mir schon vorstellen welche partei du
bei der bundestagswahlt gewählt hast assault.
Gott möge menschen wie dich in den tiefsten abgrund der hölle werfen und nie wieder dort heraus holen.
Es sei denn du oder menschen wie du bereuen und bessern sich,

Ich nehme assault jetzt mal nicht in Schutz für Äußerungen,
die ich nicht kenne, aberden hiesigen Beitrag habe ich als Reaktion auf diesen hier verstanden:

"Ist es denn ratsam,
dorthin zu reisen, wo man der größten Gefahr ausgesetzt ist?
Verblödet ist meiner Ansicht nach derjenige, der DAS tut.

Was haben denn die Schwestern im Jemen gewollt? Wer hat sie hingeschickt und warum?"

Und diesen hast du auch nicht verurteilt, obwohl er indirekt den Mordopfern die Schuld selbst zugeschoben hat!. Also warum den von assault?

Gefällt mir

6. Oktober 2009 um 23:21

Das
ist ja schön und gut - denn, wer KEIN mitleid mit ermordeten menschen (v.a. unschuldigen kindern) hat, kann kein menschliches wesen sein!
ABER das rechtfertigt noch lange nicht solch ein verhalten, wie du es manchmal an den tag legst
du schreibst, dir tue es weh, wenn man deine religion "beleidigt" und machst selber nichts anderes. wie fühlen sich wohl umgekehrt andere? hast du dir darüber schonmal gedanken gemacht? du bist nicht darauf eingegangen.
dein mitleid für die ermordeten palästinensischen kinder hatte mit meiner frage überhaupt nichts zu tun.
du erwartest schließlich auch, dass man deine religion nicht beleidigt, oder noch besser - sie als die "falsche" religion hinstellt totaler schwachsinn - denn so etwas gibt es nicht (das gilt auch für moslems)
für einen hindu ist der hinduismus die "richtige" religion, für einen moslem ist es der islam, für juden das judentum und für christen logischerweise das christentum - jeder hat somit, aus seiner subjektiven sicht gesehen, recht - TROTZDEM gibt das NIEMANDEM das recht, die religion des anderen als "falsch", "schlecht", oder, wie du es gerne ausdrückst, als "lüge" zu betiteln. man kann über die verschiedenen ansichten diskutieren und auch kritik ausüben, aber kritik ist nicht gleich beleidigung - und das haben hier viele noch nicht verstanden,. was ich persönlich sehr traurig finde.

lg

Gefällt mir

7. Oktober 2009 um 0:16

Tja
dann beschwer dich auch nicht, wenn andere es dir gleichtun.
und wie ich schon schrieb - zwischen kritik ausüben und beleidigen liegen welten - so viel zu deiner argumentationsweise

trauri traurig

Gefällt mir

7. Oktober 2009 um 0:27
In Antwort auf spinny2

Die USA und Israel
bekämpfen Afghanistan oder Palästina auch nicht, weil die Bewohner Moslems sind, sondern aus ganz anderen Gründen. Und die kennst du auch. Irgendwie hat da doch der Terrorismus damit zu tun, oder da war doch was?

Die beiden Christen, ebenso wie ihre Glaubensfreunde in diesen 60 Ländern werden sehrwohl verfolgt, weil sie Christen sind, und auch das weíßt du ganz genau! Und die beiden haben niemandem ein haar gekrümmt, sie haben all ihr Engagement, ihre Liebe geopfert, um armen bedürftigen menschen zu helfen, ihre Krankheiten heilen, und ihren hunger stillen; und ja, sie wollten diesen Menschen auch von Jahwe erzählen, ganz friedlich, mit Argumenten überzeugen. Diesen Menschen stand es frei, bei ihrem alten Glauben zu bleiben, niemand hat sie zu irgendetwas gezwungen.

Christen missionieren friedlich!

Bekämpfen Afghanistan oder Palästina auch nicht, weil die Bewohner Moslems sind, sondern aus ganz an
"... aus ganz anderen Gründen"

Und diese Gründe sind denn schon ok oder wie? Sind nur ein paar Tausend Tote alleine in Afghanistan.


"Die beiden Christen, ebenso wie ihre Glaubensfreunde in diesen 60 Ländern werden sehrwohl verfolgt, weil sie Christen sind,"

"Christen missionieren friedlich!"

Allah kennt ihre Absichten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Reichsgründung von oben
Von: aylinlucyjolie
neu
17. September 2012 um 14:55

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen