Home / Forum / Gesellschaft & Leben / 35 Christen in Saudi-Arabien in Haft, weil sie privat gebetet hatten

35 Christen in Saudi-Arabien in Haft, weil sie privat gebetet hatten

14. Juni 2012 um 18:08

(Dschidda) Bereits seit Dezember 2011 befinden sich 35 äthiopische Christen in Saudi-Arabien im Gefängnis.

Und dort sollen sie auch bleiben, wenn es nach den saudischen Behörden geht. Sie waren in einem Privathaus beim Gebet erwischt worden.

Trotz des Drucks durch die US-Regierung zeigen die saudischen Behörden wenig Bereitschaft, die Christen freizulassen. Riad weist den Vorwurf zurück, aus religiösen Motiven gehandelt zu haben. Erst seit dem Jahr 2006 ist es in Saudi-Arabien erlaubt, privat in einer nicht-islamischen Religion zu beten.

Die einzige in Saudi-Arabien zugelassene Religion ist der Islam in seiner sunnitischen Ausprägung, wobei im arabischen Staat die besonders strenge wahabitische Richtung dominiert.
In einer Übereinkunft mit den USA verpflichtete sich das Königreich 2006 die Rechte der Nicht-Moslems zu garantieren und zu schützen. Konkret bedeutete die Öffnung, daß Nicht-Moslems zumindest privat in ihren Privaträumen beten dürfen. Das öffentliche Gebet jedweder Form und jedweder anderen Religion ist weiterhin verboten.

Die Praxis sieht noch einmal anders aus.
Am 15. Dezember 2011 hatten sich 35 äthiopische Christen, zumeist Frauen, in einem Privathaus versammelt, um in der Adventzeit gemeinsam zu beten. Die Religionspolizei Muttawa stürmte das Gebäude und nahm alle Anwesenden fest.
Von der Polizeistation wurden die Christen in das Gefängnis von Buraiman überstellt. Die Frauen mußten sich nackt ausziehen und wurden gezwungen sich einer erniedrigenden Leibesvisitation durch Männer zu unterziehen.
Die Männer wurden geschlagen. Beleidigungen gab es für beide Geschlechter.

Offiziell wird ihnen vorgeworfen, illegale Promiskuität betrieben zu haben, weil sich unverheiratete Personen beiderlei Geschlechts zusammen versammelt hatten.

Mehr lesen

16. Juni 2012 um 22:26

Ich dachte immer
in islamischen ländern gibt es die "religionsfreiheit"???

kommt nicht dieser "salafismus" aus saudi arabien?
da haben wir ja noch viel zu erwarten.....

1 LikesGefällt mir

20. Juni 2012 um 19:27
In Antwort auf eileen1997

Ich dachte immer
in islamischen ländern gibt es die "religionsfreiheit"???

kommt nicht dieser "salafismus" aus saudi arabien?
da haben wir ja noch viel zu erwarten.....

Nein, das ist ein Trugschluss
welcher gerne verbreitet wird.

Tatsache ist, dass es in den meisten islamischen Ländern keine religionsfreiheit gibt - in manchen offiziell, in manchen inoffiziell.

Auch in der Türkei gibt es das Problem, dass die Christen dort schikaniert und gemobbt werden.

Bsp:
Für JEDE heilige Messe in der Türkei, muss JEDESMAL für JEDE einzelne Kirche eine Sondergenehmigung eingeholt werden. Stell dir das einmal vor.
Das wäre das gleiche, als ob eine Moschee hier in Deutschland für jedes Freitagsgebet eine erlaubnis vom Bürgermeister braucht.

Aber wird dieser Umstand, dass die Christen in der Türkei so diskriminiert werden hier im Westen erwähnt?
Nein....... warum wohl nicht - das ist die Frage.

Gefällt mir

11. September 2012 um 18:09

Schönes gedicht
selbst geschrieben?

Gefällt mir

14. September 2012 um 17:33

Was hast du für ein Problem?
Johanna weist auf unangenehme Konflikte zwischen Muslimen und Christen in muslimisch geprägten Ländern hin, über die man auch diskutieren kann. Da finde ich jetzt auch nichts verwerfliches dran.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen