Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Likes oder Smileys ? Ist doch klar ! Oder ?

Forum

Likes oder Smileys ? Ist doch klar ! Oder ?

11. August um 15:24

Diese Diskussion geht mir immer mehr auf`n Sack, manchen vielleicht auf die Uschi
Mich Interessiert es nicht wieviele Likes ein User bekommt, oder bekommen hat. Vielmehr interessiert mich sein Meinungsbild und kann ihm dementsprechend ein Smileys schenken. Da gibt es genug Möglichkeiten, und ein Missbrauch ist ausgeschlossen.

Nun ihr

Top 3 Antworten

11. August um 20:03
In Antwort auf freiemeinung

Diese Diskussion geht mir immer mehr auf`n Sack, manchen vielleicht auf die Uschi
Mich Interessiert es nicht wieviele Likes ein User bekommt, oder bekommen hat. Vielmehr interessiert mich sein Meinungsbild und kann ihm dementsprechend ein Smileys schenken. Da gibt es genug Möglichkeiten, und ein Missbrauch ist ausgeschlossen.

Nun ihr

hier wird doch überall wo es geht manipuliert.

Was ich mitbekommen habe gibt es hier einige die mehrere Profile unterhalten, das ist schon mal manipulativ wenn man die nicht kennt.
Das sogenannte liken, schön anonym, ist eine weitere Manipulation die benutzt werden soll um zu sagen ich teile meine Meinung mit vielen anderen.
Das Verhalten von einigen hier ist auch manipulativ, es wäre aber zu umständlich das in einem Post für alle Verständlich zu amchen wies gemeint ist. Man kann es sich ja sicher auch so denken.

Was ich nicht verstehe ist... jeder User kann doch nur einmal am Tag liken ( auch sich selbst ) ? Also müsste doch entweder viele mitspielen bei diesem liken oder es gibt da irgendeinen Trick den halt mache ausnutzen....

Ich halte das für eine ( dumme ) Spielerei für Leute mit Langeweile.
Mich interessiert es nicht wieviele likes unter einem ( oder meinem ) Posting stehen, mich interessiert ob es angekommen ( verstanden ) worden ist und was andere dazu meinen.
Nach meiner Ansicht könnte man dieses liken abschaffen oder so sichtbar machen das man sehen kann wer wen wann und wie oft geliket hat.

( so, jetzt dürft ihr ffleißig liken )  

16 LikesGefällt mir

11. August um 15:43

Eine Person Uschi kenne ich nicht, ich kenne nur Uschi
Likes sind manipulativ, Smileys nicht, und der ehrliche User ist beim Smileys bekannt. Wir wollen doch alle ehrlich sein.
Oder doch nicht?

9 LikesGefällt mir

11. August um 15:53

Da bin ich überfragt. Alter gibt`s für mich nicht, genau wie schon erwähnt , es für mich kein schlechtes oder gutes Wetter gibt, eben nur Wetter.... du Uschi

8 LikesGefällt mir

11. August um 15:43

Eine Person Uschi kenne ich nicht, ich kenne nur Uschi
Likes sind manipulativ, Smileys nicht, und der ehrliche User ist beim Smileys bekannt. Wir wollen doch alle ehrlich sein.
Oder doch nicht?

9 LikesGefällt mir

11. August um 15:53

Da bin ich überfragt. Alter gibt`s für mich nicht, genau wie schon erwähnt , es für mich kein schlechtes oder gutes Wetter gibt, eben nur Wetter.... du Uschi

8 LikesGefällt mir

11. August um 17:51

Vorausgesetzt...Du bekommst keine Altersgebrechen...ob nun körperlich oder kopfmäßig...

6 LikesGefällt mir

11. August um 20:03
In Antwort auf freiemeinung

Diese Diskussion geht mir immer mehr auf`n Sack, manchen vielleicht auf die Uschi
Mich Interessiert es nicht wieviele Likes ein User bekommt, oder bekommen hat. Vielmehr interessiert mich sein Meinungsbild und kann ihm dementsprechend ein Smileys schenken. Da gibt es genug Möglichkeiten, und ein Missbrauch ist ausgeschlossen.

Nun ihr

hier wird doch überall wo es geht manipuliert.

Was ich mitbekommen habe gibt es hier einige die mehrere Profile unterhalten, das ist schon mal manipulativ wenn man die nicht kennt.
Das sogenannte liken, schön anonym, ist eine weitere Manipulation die benutzt werden soll um zu sagen ich teile meine Meinung mit vielen anderen.
Das Verhalten von einigen hier ist auch manipulativ, es wäre aber zu umständlich das in einem Post für alle Verständlich zu amchen wies gemeint ist. Man kann es sich ja sicher auch so denken.

Was ich nicht verstehe ist... jeder User kann doch nur einmal am Tag liken ( auch sich selbst ) ? Also müsste doch entweder viele mitspielen bei diesem liken oder es gibt da irgendeinen Trick den halt mache ausnutzen....

Ich halte das für eine ( dumme ) Spielerei für Leute mit Langeweile.
Mich interessiert es nicht wieviele likes unter einem ( oder meinem ) Posting stehen, mich interessiert ob es angekommen ( verstanden ) worden ist und was andere dazu meinen.
Nach meiner Ansicht könnte man dieses liken abschaffen oder so sichtbar machen das man sehen kann wer wen wann und wie oft geliket hat.

( so, jetzt dürft ihr ffleißig liken )  

16 LikesGefällt mir

13. August um 10:01

Das sind alles festgebrannte Einheits-Meinungen, die so nicht stimmen....Als Kind, vor 40 Jahren schon...kannte ich eine Menge alter Leute, die 80 und 90 waren, nicht mehr als heute. Die, die ich kannte, davon hatte keiner Demenz....Demenz gibt es seit 20 Jahren schon unter "jungen"Leuten...ab Ende 50 und 60 leider keine Seltenheit mehr....

Soviel machen, daß man als alter Mensch mit seinen Leiden eine gute Lebensqualität hat, wenn man diese Leiden HAT...ist leicht gesagt...

1 LikesGefällt mir

13. August um 10:12

leicht gesagt  

und wenn man dann Demenz hat, ist es doch egal, man kann sich eh nicht mehr an die guten Vorsätze erinnern.

1 LikesGefällt mir

13. August um 10:42
In Antwort auf sanctumquerestat

leicht gesagt  

und wenn man dann Demenz hat, ist es doch egal, man kann sich eh nicht mehr an die guten Vorsätze erinnern.

Wo wir wieder dort angekommen sind...das man all das nur OHNE Altersgebrechen tun kann...allerdings gibt es verschiedene Demenz-Arten. Die ausgeprägten Arten, da erinnert man sich an nichts mehr so wirklich....die, wo man Gedächtnislücken hat oder Ereignisse verdreht..da merkt man sehr wohl...daß da etwas nicht stimmt...und solche Menschen leiden darunter...können Karins Ansicht...daß das Alter so schön ist...nicht bestätigen...dazu kommen dann noch die körperlichen Schmerzen...

Gefällt mir

13. August um 17:06
In Antwort auf maximusdaszweite

Wo wir wieder dort angekommen sind...das man all das nur OHNE Altersgebrechen tun kann...allerdings gibt es verschiedene Demenz-Arten. Die ausgeprägten Arten, da erinnert man sich an nichts mehr so wirklich....die, wo man Gedächtnislücken hat oder Ereignisse verdreht..da merkt man sehr wohl...daß da etwas nicht stimmt...und solche Menschen leiden darunter...können Karins Ansicht...daß das Alter so schön ist...nicht bestätigen...dazu kommen dann noch die körperlichen Schmerzen...

Da die Uschi nun weg ist, hier das...worauf ich noch antworten möchte:

aubidet13. August à 15:58
Es sind keine Einheitssmeinungen, es ist statistisch erwiesen, dass die Menschen immer älter werden.

Und das auf Grund der medizinischen Fortschritte, die ihnen auch viel Leid nehmen, sie leben angenehm und bewusst, und:

Sie wissen das Leben zu geniessen.

Darum ging es mir ja:

Wenn da einer mit 50 schon ins endlose Grübeln verfällt, ohje, was bloss, wenn ich mal 60 oder gar 70 bin. Dieser Mensch kann doch mit 50 bereits sein Leben nichtmehr geniessen, er sieht die Zukunft nur noch grau in schwarz, oder ganz schwarz.

Naja, Demenz gab es immer, aber wurde früher auch nicht so erforscht und behandelt wie heute. Da gibt es schon merkliche Hilfen, wohl auch, sie zu verlangsamen, den Fortschritt der Krankheit.

Früher war das normal, da hiess es eben:

Oma oder Opa sind nun alt, hören schlecht, begreifen nicht mehr, ganz normal.

Und Demenz befällt ja auch neute noch nicht alle älteren Leute, auch wenn sie in den Medien zu einem spektakulären Thema erwachsen ist.

Und die Menschen das Fürchten lehrt.

Ich habe selbst einen Fall von Demenz erlebt, Anfang der 80er, meine Oma...
Nein, damals wurde das als Demenz gar nicht erkannt, da war man dann eben ein Pflegefall.

Man muss es persönlich erleben, was das überhaupt bedeutet.

Möchte das hier nicht weiter ausführen. aubidet13. August à 15:58
Es sind keine Einheitssmeinungen, es ist statistisch erwiesen, dass die Menschen immer älter werden.

Und das auf Grund der medizinischen Fortschritte, die ihnen auch viel Leid nehmen, sie leben angenehm und bewusst, und:

Sie wissen das Leben zu geniessen.

Darum ging es mir ja:

Wenn da einer mit 50 schon ins endlose Grübeln verfällt, ohje, was bloss, wenn ich mal 60 oder gar 70 bin. Dieser Mensch kann doch mit 50 bereits sein Leben nichtmehr geniessen, er sieht die Zukunft nur noch grau in schwarz, oder ganz schwarz.

Naja, Demenz gab es immer, aber wurde früher auch nicht so erforscht und behandelt wie heute. Da gibt es schon merkliche Hilfen, wohl auch, sie zu verlangsamen, den Fortschritt der Krankheit.

Früher war das normal, da hiess es eben:

Oma oder Opa sind nun alt, hören schlecht, begreifen nicht mehr, ganz normal.

Und Demenz befällt ja auch neute noch nicht alle älteren Leute, auch wenn sie in den Medien zu einem spektakulären Thema erwachsen ist.

Und die Menschen das Fürchten lehrt.

Ich habe selbst einen Fall von Demenz erlebt, Anfang der 80er, meine Oma...
Nein, damals wurde das als Demenz gar nicht erkannt, da war man dann eben ein Pflegefall.

Man muss es persönlich erleben, was das überhaupt bedeutet.

Möchte das hier nicht weiter ausführen.

1 LikesGefällt mir

13. August um 17:12
In Antwort auf maximusdaszweite

Da die Uschi nun weg ist, hier das...worauf ich noch antworten möchte:

aubidet13. August à 15:58
Es sind keine Einheitssmeinungen, es ist statistisch erwiesen, dass die Menschen immer älter werden.

Und das auf Grund der medizinischen Fortschritte, die ihnen auch viel Leid nehmen, sie leben angenehm und bewusst, und:

Sie wissen das Leben zu geniessen.

Darum ging es mir ja:

Wenn da einer mit 50 schon ins endlose Grübeln verfällt, ohje, was bloss, wenn ich mal 60 oder gar 70 bin. Dieser Mensch kann doch mit 50 bereits sein Leben nichtmehr geniessen, er sieht die Zukunft nur noch grau in schwarz, oder ganz schwarz.

Naja, Demenz gab es immer, aber wurde früher auch nicht so erforscht und behandelt wie heute. Da gibt es schon merkliche Hilfen, wohl auch, sie zu verlangsamen, den Fortschritt der Krankheit.

Früher war das normal, da hiess es eben:

Oma oder Opa sind nun alt, hören schlecht, begreifen nicht mehr, ganz normal.

Und Demenz befällt ja auch neute noch nicht alle älteren Leute, auch wenn sie in den Medien zu einem spektakulären Thema erwachsen ist.

Und die Menschen das Fürchten lehrt.

Ich habe selbst einen Fall von Demenz erlebt, Anfang der 80er, meine Oma...
Nein, damals wurde das als Demenz gar nicht erkannt, da war man dann eben ein Pflegefall.

Man muss es persönlich erleben, was das überhaupt bedeutet.

Möchte das hier nicht weiter ausführen. aubidet13. August à 15:58
Es sind keine Einheitssmeinungen, es ist statistisch erwiesen, dass die Menschen immer älter werden.

Und das auf Grund der medizinischen Fortschritte, die ihnen auch viel Leid nehmen, sie leben angenehm und bewusst, und:

Sie wissen das Leben zu geniessen.

Darum ging es mir ja:

Wenn da einer mit 50 schon ins endlose Grübeln verfällt, ohje, was bloss, wenn ich mal 60 oder gar 70 bin. Dieser Mensch kann doch mit 50 bereits sein Leben nichtmehr geniessen, er sieht die Zukunft nur noch grau in schwarz, oder ganz schwarz.

Naja, Demenz gab es immer, aber wurde früher auch nicht so erforscht und behandelt wie heute. Da gibt es schon merkliche Hilfen, wohl auch, sie zu verlangsamen, den Fortschritt der Krankheit.

Früher war das normal, da hiess es eben:

Oma oder Opa sind nun alt, hören schlecht, begreifen nicht mehr, ganz normal.

Und Demenz befällt ja auch neute noch nicht alle älteren Leute, auch wenn sie in den Medien zu einem spektakulären Thema erwachsen ist.

Und die Menschen das Fürchten lehrt.

Ich habe selbst einen Fall von Demenz erlebt, Anfang der 80er, meine Oma...
Nein, damals wurde das als Demenz gar nicht erkannt, da war man dann eben ein Pflegefall.

Man muss es persönlich erleben, was das überhaupt bedeutet.

Möchte das hier nicht weiter ausführen.

Demenz gab es immer...aber nicht so häufig...die Alten...die ich kannte, waren alle noch fit....Du hast einen Demenzfall gehabt "Uschi" aber das war im Gegensatz zu heute die Ausnahme...heute ist es genau umgekehrt...da häufen sich die Fälle...daß die Alten nicht mehr "so ganz klar" sind...früher wurden sie alt UND blieben in den meisten Fällen klar...heute werden sie alt und jeder Zweite oder Dritte... ist es nicht mehr...

DAS sollte mal zu denken geben....damals redete man nicht von Demenz, richtig...damals sagte man "senil"....aber auch das Senile war nicht so häufig anzutreffen...wie heute...

Demenz ist nicht nur erblich...sondern auch erblich UND umweltbedingt...auch Medikamente fördern Demenz....auch die viele OP´s, die Narkosen...die ein Mensch durchmachen muss...aus welchen Gründen auch immer...

unsere Nahrungsverpackungen....Alu & Co.  ...Kunststoffe mit Weichmachern...alles um uns herum...

Man muss es persönlich erleben...wer sagt Dir...daß Andere es nicht persönlich erlebt haben...? Ich erlebe es im Bekanntenkreis, HEUTE....in der Familie....in der Nachbarschaft....

2 LikesGefällt mir

14. August um 16:13

also ganz ehrlich jetzt ...


.... auf solch eine °° Gnade °° würde ich gerne verzichten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben