Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Die Namensgebung der in Deutschland erbauten Moscheen - alles Zufall?

Die Namensgebung der in Deutschland erbauten Moscheen - alles Zufall?

1. Juli 2008 um 15:14

"Orte der Niederwerfung" und ihre berühmten Namensgeber.


------ Yavuz-Sultan-Selim-Moschee in Mannheim (derzeit noch größte Moschee Deutschlands) -------

Benannt nach dem von 1512 bis 1520 regierenden Sultan des Osmanischen Reiches, der seine Brüder, Neffen, und vier seiner Söhne umbringen ließ, um die Thronfolge für sich und seinen Ssohn Süleyman zu sichern.

In einem groß angelegten Feldzug vertrieb er die in Ägypten herrschenden Mamluken 1516 und 1517 zunächst aus Syrien und Palästina, um dann das mameluckische Heer vor Kairo zu schlagen und am 22. Januar 1517 die ägyptische Hauptstadt zu erobern.

Nachdem nun ein Großteil der islamischen Welt unter osmanischer Oberhoheit stand, begann Selim, eine Expedition gegen Rhodos vorzubereiten. Er erkrankte aber und starb im neunten Jahr seiner Regentschaft, unweit des Ortes, an dem er die Truppen seines Vaters angegriffen hatte.

Selims militärische Erfolge beruhten auf einer Reform des osmanischen Heeres. So ließ er die Artillerie modernisieren, brach die Macht der Janitscharen und begann mit dem Aufbau einer eigenen Flotte. Mit seinen Reformen legte er den Grundstein für die osmanischen Erfolge gegen die europäischen Mächte in den folgenden Türkenkriegen.


Zitat: Mein Kampf geht solange weiter bis Gottesgesetz, die Scharia, auf der ganzen Welt herrscht oder ich sterbe.

Yavuz Sultan Selim, Necdet Sakaolu, Bu Mülkün Sultanlar, S.129



------ Fast 40 Moscheen in Deutschland nennen sich "Fatih(-Camii)" ---------

Übersetzt ins Deutsche: "Eroberer-Moschee"

Es ist der Name der von Sultan Mehmet II. im 15. Jahrhundert erbauten Fatih-Moschee in Istanbul.
Mehmet II. erhielt den Beinamen Fatih nach der Eroberung von Konstantinopel im Jahre 1453.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mehmed_II. (sehr interessant).



Weitere weit verbreitete Moscheenamen:
* Aksa-Moschee
* Ayasofya-Moschee
* Bilal-Moschee
* Fatih-Moschee
* Hicret-Moschee
* Imam-Ali-Moschee
* Al-Quds-Moschee
* Mevlana-Moschee
* Selimiye-Moschee


Einfach mal googeln.

Wie würde es wohl aussehen, wenn wir in der Türkei nun einen Papst-Urban-II.-Kreuzzugs-Dom bauen lassen würden?
Ich habe eine Frage, an die Muslime hier. Würdet ihr es gut finden, wenn wir das täten? Ganz ehrlich bitte.

Und an die anderen... macht es euch gar nicht stutzig, wie offensichtlich die Namensgebungen sind?
Mehr geht nicht. Vielleicht merken es manche erst, wenn die Hamas e.V. an ihrer Tür klopft, und um Bombengeld bittet.

1. Juli 2008 um 15:27

Und deshalb schaut es...
... bei uns in Österreich so aus:

http://derstandard.at/?url=/?id=3296706%26sap=2%26-_pid=9876571

1 LikesGefällt mir

1. Juli 2008 um 15:45
In Antwort auf elbengel1

Und deshalb schaut es...
... bei uns in Österreich so aus:

http://derstandard.at/?url=/?id=3296706%26sap=2%26-_pid=9876571

Habt ihr's gut...
bei uns baut man an einer neuen Megamoschee in Köln-Ehrenfeld. In Duisburg ebenfalls.

Für die Kölner Moschee wurde erreicht, dass das Gebäude kleiner werden muss.
Nach langem Hin und Her wurde der Bauplan geändert. Natürlich - und wie immer - wurden wir von diesen Vereinen nur verarscht. Weißt du was die gemacht haben? Den Keller verkleinert.

"Die geplante Moschee hat eine 34,5 Meter hohe Kuppel in orientalischer Bauweise. Sie steht unmittelbar an der Grundstücksgrenze zur Inneren Kanalstraße/Venloer Straße. Zur Moschee gehören zwei Minarette mit einer Höhe von 55 Metern. Die übrigen Gebäude sind fünfstöckig. Die Anlage ist um einen offenen Hof gruppiert, der sich über eine Freitreppe zur Venloer Straße hin öffnet."

Und so wird sie aussehen: http://www.boehmarchitektur.de/deutsch/hochbau/hoc-hbau_zentralmoschee.html


"Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht."
Alte Weisheit.

Gefällt mir

1. Juli 2008 um 15:49
In Antwort auf maybe87

Habt ihr's gut...
bei uns baut man an einer neuen Megamoschee in Köln-Ehrenfeld. In Duisburg ebenfalls.

Für die Kölner Moschee wurde erreicht, dass das Gebäude kleiner werden muss.
Nach langem Hin und Her wurde der Bauplan geändert. Natürlich - und wie immer - wurden wir von diesen Vereinen nur verarscht. Weißt du was die gemacht haben? Den Keller verkleinert.

"Die geplante Moschee hat eine 34,5 Meter hohe Kuppel in orientalischer Bauweise. Sie steht unmittelbar an der Grundstücksgrenze zur Inneren Kanalstraße/Venloer Straße. Zur Moschee gehören zwei Minarette mit einer Höhe von 55 Metern. Die übrigen Gebäude sind fünfstöckig. Die Anlage ist um einen offenen Hof gruppiert, der sich über eine Freitreppe zur Venloer Straße hin öffnet."

Und so wird sie aussehen: http://www.boehmarchitektur.de/deutsch/hochbau/hoc-hbau_zentralmoschee.html


"Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht."
Alte Weisheit.

Wenn
man dann hier sprüche liest von wegen "wir brauchen gar keinen raum zum beten"... nö, ne bahnhofsgroße halle muss es schon sein.

Gefällt mir

1. Juli 2008 um 16:14
In Antwort auf scarysacred

Wenn
man dann hier sprüche liest von wegen "wir brauchen gar keinen raum zum beten"... nö, ne bahnhofsgroße halle muss es schon sein.

Tscha.
Das stimmt auch. Es reicht völlig aus, in einem Wohnraum zu beten.
Die erste Moschee war das Wohnhaus des "Propheten".

Erst nach der Eroberung - und Aneignung - christlichen Eigentums bekamen die Moscheen ihr Aussehen und ihre heutige Bauweise.
Ein schönes Beispiel dafür ist die Hagia Sophia. Oder die Kuppel des Petersdoms in Rom.

Das sind keine islamischen Bauweisen. Es sind Eroberungszeichen.
Und darüber hat mich vor zwei Jahren ein irakischer Freund aufgeklärt - natürlich kein Moslem.

Gefällt mir

1. Juli 2008 um 16:17
In Antwort auf maybe87

Habt ihr's gut...
bei uns baut man an einer neuen Megamoschee in Köln-Ehrenfeld. In Duisburg ebenfalls.

Für die Kölner Moschee wurde erreicht, dass das Gebäude kleiner werden muss.
Nach langem Hin und Her wurde der Bauplan geändert. Natürlich - und wie immer - wurden wir von diesen Vereinen nur verarscht. Weißt du was die gemacht haben? Den Keller verkleinert.

"Die geplante Moschee hat eine 34,5 Meter hohe Kuppel in orientalischer Bauweise. Sie steht unmittelbar an der Grundstücksgrenze zur Inneren Kanalstraße/Venloer Straße. Zur Moschee gehören zwei Minarette mit einer Höhe von 55 Metern. Die übrigen Gebäude sind fünfstöckig. Die Anlage ist um einen offenen Hof gruppiert, der sich über eine Freitreppe zur Venloer Straße hin öffnet."

Und so wird sie aussehen: http://www.boehmarchitektur.de/deutsch/hochbau/hoc-hbau_zentralmoschee.html


"Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht."
Alte Weisheit.

Naja, in Österreichs...
... zweitgrößter Hauptstadt ist die einzige Moschee ein Gebäude (ziemlich baufällig), das neben einem Schlachthof liegt.

Warum das so ist?

Weil absolut keiner in Österreich (und da sind sich sogar ein paar Linke einig)darauf Wert liegt, dass mit Macht geprotzt wird, und schon gar nicht wenn subventionierte Gebäude aus Steuergeldern bezahlt werden und nur für eine Gruppe von Menschen begangen werden darf.

Naja, Deutschland ist liberaler und "toleranter". Ob das nicht irgendwann einmal zu gröberen Konflikten führen wird ist fraglich.

Gefällt mir

1. Juli 2008 um 16:34

Hassprediger
mehr fällt mir zu Dir nicht ein. Noch nie eine Moschee von innen gesehen aber immer schön weiter hetzen.

Gefällt mir

1. Juli 2008 um 16:43
In Antwort auf abidah1

Hassprediger
mehr fällt mir zu Dir nicht ein. Noch nie eine Moschee von innen gesehen aber immer schön weiter hetzen.

Naja Betschwester...
... du bist zwar nicht fähig auf die -offenbar wahren- Fakten der Threatstellerin zu antworten, kommst aber -wie immer- mit "Hetze".

Das beste Beispiel des gelebten Islam, gelle.

Was ich weiß dürfen ja Andersgläubige keine Moschee betreten. Oder darf ich als Atheistin?

Gefällt mir

1. Juli 2008 um 16:57
In Antwort auf elbengel1

Naja Betschwester...
... du bist zwar nicht fähig auf die -offenbar wahren- Fakten der Threatstellerin zu antworten, kommst aber -wie immer- mit "Hetze".

Das beste Beispiel des gelebten Islam, gelle.

Was ich weiß dürfen ja Andersgläubige keine Moschee betreten. Oder darf ich als Atheistin?

Was Du alles weißt
ist mir neu. Natürlich kann jeder in die Moschee kommen, auch als Atheistin. Ich ging rein als Nichtmuslima und kam raus als Muslima alhamdulillah.

Was er schreibt sind keine Fakten sondern Phantasien. Bombengeld, hat er sie noch alle. Also bisschen ist ja gut, aber bei manchen zweifle ich an den Absichten oder sie können wirklich nicht anders. Das nennt sich dann Islamophobie. Das kommt von vielem glotzen ins TV ohne zu denken und zu hinterfragen. Warum geht man nicht direkt zu den Muslimen und redet mit ihnen vor Ort in der Moschee z. B.,
anstatt über sie zu reden was für Gedanken sie hegen könnten. Um Bombengeld bitten, hallo! Gehts noch.

Gefällt mir

1. Juli 2008 um 17:24
In Antwort auf abidah1

Was Du alles weißt
ist mir neu. Natürlich kann jeder in die Moschee kommen, auch als Atheistin. Ich ging rein als Nichtmuslima und kam raus als Muslima alhamdulillah.

Was er schreibt sind keine Fakten sondern Phantasien. Bombengeld, hat er sie noch alle. Also bisschen ist ja gut, aber bei manchen zweifle ich an den Absichten oder sie können wirklich nicht anders. Das nennt sich dann Islamophobie. Das kommt von vielem glotzen ins TV ohne zu denken und zu hinterfragen. Warum geht man nicht direkt zu den Muslimen und redet mit ihnen vor Ort in der Moschee z. B.,
anstatt über sie zu reden was für Gedanken sie hegen könnten. Um Bombengeld bitten, hallo! Gehts noch.

Ach so...
... dann ist also nur Mekka der Platz wo niemand anders hin darf, außer Moslems... naja, reicht eh schon.

Und jetzt nimm einmal Stellung zum eigentlichen Threat. Ist der WAHR oder NICHT? Wenn du hier schon anklagst, dann bezieh auch Stellung. Du scheinst ja alles zu wissen, also wie ist das jetzt mit den Namen der Moscheen?

Im Übrigen besuche ich kirchliche Gebäude nur aus architektonischen Gründen.

Gefällt mir

1. Juli 2008 um 19:18
In Antwort auf abidah1

Was Du alles weißt
ist mir neu. Natürlich kann jeder in die Moschee kommen, auch als Atheistin. Ich ging rein als Nichtmuslima und kam raus als Muslima alhamdulillah.

Was er schreibt sind keine Fakten sondern Phantasien. Bombengeld, hat er sie noch alle. Also bisschen ist ja gut, aber bei manchen zweifle ich an den Absichten oder sie können wirklich nicht anders. Das nennt sich dann Islamophobie. Das kommt von vielem glotzen ins TV ohne zu denken und zu hinterfragen. Warum geht man nicht direkt zu den Muslimen und redet mit ihnen vor Ort in der Moschee z. B.,
anstatt über sie zu reden was für Gedanken sie hegen könnten. Um Bombengeld bitten, hallo! Gehts noch.

*hahahaha*
Ich bin ein Weibchen.

Nachdem ich dich schon seit Monaten mit Fakten füttere, die du weder verstehen noch widerlegen kannst; regst du dich nun über einen bei Wikipedia seit Jahren geschriebenen Artikel auf. Natürlich habe ich auch auf der offizellen Webseite dazu nachgesehen.

Die Mannheimer Moschee kenne ich im Übrigen.
Und meine erste Moschee habe ich im Alter von (noch nicht einmal ganz) 5 Jahren von Innen gesehen.

Abidah, nicht jeder kommst als Muselmane zur Moschee raus. Wann begreifst du das endlich?

Um Bombengeld bitten? Na. Wieso nicht? Lieber drum bitte, als einfach nehmen, oder?

Ahmadinedschad bittet doch schon seit Ewigkeiten darum, bei der Vernichtung Israels zu helfen. Seit Neuesten bettelt euch dein Vogel um Geldspenden bei seinen Tagungen. Angeblich für "Broschüren", weil "die hasserfüllte Stimmung" gegen Muslime "immer schlimmer wird". Ahja. "Broschüren"...

Gefällt mir

2. Juli 2008 um 9:02
In Antwort auf elbengel1

Ach so...
... dann ist also nur Mekka der Platz wo niemand anders hin darf, außer Moslems... naja, reicht eh schon.

Und jetzt nimm einmal Stellung zum eigentlichen Threat. Ist der WAHR oder NICHT? Wenn du hier schon anklagst, dann bezieh auch Stellung. Du scheinst ja alles zu wissen, also wie ist das jetzt mit den Namen der Moscheen?

Im Übrigen besuche ich kirchliche Gebäude nur aus architektonischen Gründen.

Keine Antwort...
... IST AUCH EINE ANTWORT!

Wie war das jetzt gleich nochmal mit "Hetze"?

Gefällt mir

2. Juli 2008 um 12:49
In Antwort auf elbengel1

Keine Antwort...
... IST AUCH EINE ANTWORT!

Wie war das jetzt gleich nochmal mit "Hetze"?

Die Antwort
http://www.einladungzumparadies.de/

Gefällt mir

2. Juli 2008 um 13:32
In Antwort auf abidah1

Die Antwort
http://www.einladungzumparadies.de/

Pruuusssssttt...
... das meinst aber jetzt net ernst, oder?

... so schießt sich halt der Islam ein Eigentor.
Eine einfache Frage nach WAHR oder NICHT WAHR wird so beantwortet?

Oder weißt du es nur einfach nicht?

Gefällt mir

2. Juli 2008 um 15:40

Was möchtest du denn sagen?
Ich seh jetzt an den Namen nichts Verwehrfliches.
Sind ÜBLICHE Namen wie Heilig-Kreuz-Kirche. Wirst du in unseren Ländern auch finden.

http://www.moscheesuche.de/index.php?id=2&action=m-oscheeliste&loc_id=21179

Hier siehst du wie die Moscheen in München heissen. Von Islamischen Zentrum über Darul Quaran bis hin zur Fatih-Moschee ist alle dabei.

Gefällt mir

2. Juli 2008 um 16:28
In Antwort auf heloua

Was möchtest du denn sagen?
Ich seh jetzt an den Namen nichts Verwehrfliches.
Sind ÜBLICHE Namen wie Heilig-Kreuz-Kirche. Wirst du in unseren Ländern auch finden.

http://www.moscheesuche.de/index.php?id=2&action=m-oscheeliste&loc_id=21179

Hier siehst du wie die Moscheen in München heissen. Von Islamischen Zentrum über Darul Quaran bis hin zur Fatih-Moschee ist alle dabei.

Aha...
... wie wärs dann mit Hitler-Kirche?
Oder Ayatollah-Moschee?

Gefällt mir

2. Juli 2008 um 16:38
In Antwort auf elbengel1

Aha...
... wie wärs dann mit Hitler-Kirche?
Oder Ayatollah-Moschee?

Also von einer Ayatollah
Moschee hab ich nie was gehört. Aber ihr habt shcon wieder Paranoia - unglaublich.

Gefällt mir

3. Juli 2008 um 9:44
In Antwort auf heloua

Also von einer Ayatollah
Moschee hab ich nie was gehört. Aber ihr habt shcon wieder Paranoia - unglaublich.

Na geh...
... Heli... nix gehört, aber nachdem der Islam seine Moscheen nach Kriegsherren benennt, währe Eierkopf-Kohmeini ja ein wirklich schöner Name dafür, oder?

Im Übrigen (aber das scheint dir entgangen zu sein) gibts auch keine Hitler-Kirche... stell dir vor.

Gefällt mir

3. Juli 2008 um 22:54
In Antwort auf abidah1

Was Du alles weißt
ist mir neu. Natürlich kann jeder in die Moschee kommen, auch als Atheistin. Ich ging rein als Nichtmuslima und kam raus als Muslima alhamdulillah.

Was er schreibt sind keine Fakten sondern Phantasien. Bombengeld, hat er sie noch alle. Also bisschen ist ja gut, aber bei manchen zweifle ich an den Absichten oder sie können wirklich nicht anders. Das nennt sich dann Islamophobie. Das kommt von vielem glotzen ins TV ohne zu denken und zu hinterfragen. Warum geht man nicht direkt zu den Muslimen und redet mit ihnen vor Ort in der Moschee z. B.,
anstatt über sie zu reden was für Gedanken sie hegen könnten. Um Bombengeld bitten, hallo! Gehts noch.

Stimmt die Hamas...
... wird nicht um das Bombengeld bitten, sie wird es verlangen! Wer es nicht rausrückt lernt dann den islamischen Frieden kennen

Gefällt mir

4. Juli 2008 um 10:20

Naja...
... Hitler war Christ (ob nur am Papier sei dahin gestellt)und Kriegsherr.
Ayatollah war Moslem und Kriegsherr... also.

Der heutige Kult um Eierkopf Khomeini ist derselbe denn die heutigen Nazis um Hitler machen... nicht besser und nicht schlechter.

Die Geschichten kenn ich von einem Freund, der zu uns geflüchtet ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
Nach oben